Mieten und Wohnungspreise steigen langsamer

Hamburg - Mieten und Wohnungspreise steigen weiter, aber langsamer als im Vorjahr. Das teilte das Hamburger Forschungs- und Beratungsunternehmens F+B am Montag für das erste Quartal mit.

Danach verteuerte sich das Wohnen im Vergleich zum Vorquartal um 0,1 Prozent; gemessen am gleichen Zeitraum des Vorjahres sind es 1,6 Prozent. Hinter der bundesweiten Durchschnittszahl verbergen sich jedoch ganz unterschiedliche Entwicklungen. “Insbesondere in deutschen Großstädten ist ein großer Preisanstieg zu verzeichnen, da hier eine hohe Nachfrage auf ein begrenztes Angebot trifft“, sagte Geschäftsführer Bernd Leutner. Die teuerste Stadt zum Wohnen ist München, vor Hamburg. Die 50 teuersten Städte liegen alle in Westdeutschland, die billigsten im Osten.

dpa

Rubriklistenbild: © Jens Schierenbeck/dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Obdachlose Mutter baut eigenes Haus - für 9000 Euro
Nach der Scheidung landete eine junge Mutter mit ihren Kindern auf der Straße - doch anstatt aufzugeben, entschied sich Charlotte, für ein Zuhause zu kämpfen.
Obdachlose Mutter baut eigenes Haus - für 9000 Euro
Skurril: Diese Wohnungsinserate schießen den Vogel ab
Immobilien-Portale bemühen sich stets darum, den Wohnungssuchenden seriöse Anzeigen zu bieten. Trotzdem landen hin und wieder kleine Ausreißer im Netz.
Skurril: Diese Wohnungsinserate schießen den Vogel ab
Bei mehrtägigem Streichen Pinsel in Frischhaltefolie wickeln
Ein frischer Anstrich verleiht Räumen neuen Glanz. Wer die Malerarbeit nicht am gleichen Tag schafft, kann benutzte Pinsel in Folie wickeln und am Folgetag gleich wieder …
Bei mehrtägigem Streichen Pinsel in Frischhaltefolie wickeln
Vermieter darf Wohnung bei legitimen Interesse besichtigen
Unangekündigt darf der Vermieter nicht vor der Haustür stehen und eine Besichtigung verlangen. Allerdings gibt es einige rechtliche Gründe, die den Mieter dazu zwingen, …
Vermieter darf Wohnung bei legitimen Interesse besichtigen

Kommentare