+
Wer keine Miete zahlt, bleibt seinem Vermieter etwas schuldig. Denn nur in Ausnahmefällen darf dieser auf die Kaution zurückgreifen. Foto: Armin Weigel

Recht für Vermieter

Mieter darf mit Kaution keine Mietzahlungen begleichen

Wer die Miete nicht zahlt, unterschätzt oft die Folgen. Kann der Vermieter die Mietschulden nicht einfach mit der Kaution verrechnen? Nein, denn diese gilt bis zur Beendiung des Mietverhältnisses als unantastbar. Zwar gibt Ausnahmen - doch diese sind teuer.

Berlin (dpa/tmn) - Ein Mieter ist nicht berechtigt während des Mietverhältnisses über die Kaution zu verfügen. Deshalb darf er den Vermieter nicht auf die Kaution verweisen, wenn er eine Miete gar nicht oder nicht rechtzeitig zahlen kann.

Der Mieter hat erst nach dem Ende des Mietverhältnisses einen Anspruch auf die Kaution, so der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland. Deshalb darf er auch nicht einfach nach der Kündigung seines Mietvertrages die Zahlungen einstellen und die Kaution "abwohnen". Sollte ein Mieter in Zahlungsverzug kommen, kann der Vermieter in Ausnahmefällen auf die Kaution zurückgreifen und die Mietzahlungen so begleichen. Dann hat er aber auch einen Anspruch darauf, dass der Mieter den Betrag wieder auffüllt.

Für den Mieter wird es dann oft teurer: Denn neben den ausstehenden Mieten, die er begleichen muss, können für den Zahlungsvollzug Zinsen anfallen - für den Zeitraum zwischen der Fälligkeit der Mietzahlung und der Aufrechnung des Kautionsbetrages durch den Vermieter. Der Mieter muss diese Zinsen auf das Konto des Vermieters überweisen und zusätzlich den ausstehenden Betrag auf dem Kautionskonto begleichen. Die Kaution muss der Vermieter auf einem insolvenzsicheren Konto anlegen - also getrennt von seinem eigenen Vermögen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das sollten Sie jedes Mal tun, bevor Sie das Bad putzen
Eine lästige Aufgabe, nicht wahr? Das Badputzen gehört wahrscheinlich zu den unbeliebtesten Haushaltspflichten. So erleichtern Sie sich die Arbeit.
Das sollten Sie jedes Mal tun, bevor Sie das Bad putzen
Was sollte eine Personenwaage können – und was kostet das?
Für eine Personenwaage kann man unter 10 Euro zahlen – oder 200. Dabei bedeutet teuer nicht auch zwangsläufig gut. Was kann und sollte eine Waage heute leisten?
Was sollte eine Personenwaage können – und was kostet das?
Untervermietung nur mit Erlaubnis des Vermieters
Eine längere Reise, wenig Geld oder der Wunsch in Gemeinschaft zu leben - es gibt viele Gründe ein Zimmer oder gleich die ganze Wohnung unterzuvermieten. Doch der …
Untervermietung nur mit Erlaubnis des Vermieters
Zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun
Ordnung ist das halbe Leben: Wer täglich ein bisschen aufräumt und sauber macht, hat mehr Zeit für die schönen Dinge. Probieren Sie es aus!
Zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun

Kommentare