+
Schnelles Netz dank Glasfaserkabel: Darauf haben Mieter keinen rechtlichen Anspruch.

Mieter haben keinen Anspruch auf schnelles Internet

Hamburg - Glasfaser mit mehreren 100 Mbit/s, VDSL mit bis zu 50 Mbit/s: Internetleitungen werden immer schneller. Das Problem: Fehlen passende Anschlüsse in der Wohnung oder die entsprechenden Leitungen im Haus, bleibt das eigene Netz langsam.

Mieter haben in so einem Fall nur wenig Handlungsspielraum. "Es gibt keinen gesetzlichen Anspruch auf schnelles Internet in der Wohnung", erklärt Marielle Eifler vom Mieterverein zu Hamburg.

Vermieter sind nicht einmal verpflichtet, überhaupt einen Anschluss bereitzustellen. Allerdings gilt: Sind Telefon- und Kabelbuchsen in der Wohnung installiert, müssen sie funktionieren. Andernfalls können Mieter eine Frist von zwei bis drei Wochen setzen, in denen der Vermieter dafür sorgen muss, dass die Leitungen genutzt werden können.

Mieter, die auf schnelles Internet angewiesen sind, sollten sich die Art der Verkabelung bei der Anmietung schriftlich bestätigen lassen, rät Eifler. Dadurch gilt ein vertraglicher Anspruch. Hält die Leitung dann nicht, was sie verspricht, muss der Vermieter nachrüsten.

Wer in der eigenen Wohnung sein Internet mit neuen Leitungen auf Trab bringen möchte, muss vorher mit dem Vermieter Rücksprache halten. Der kann einen fachmännischen Einbau und eine Abnahme verlangen. "Es ist zu empfehlen, sich in so einem Fall vom Vermieter schriftlich einen Verzicht auf Rückbauverpflichtung geben zu lassen", sagt Eifler. Bei Auszug können die Leitungen dann in der Wohnung bleiben und müssen nicht wieder ausgebaut werden.

Sollen die bestehenden Leitungen schneller werden, hilft ebenfalls das Gespräch mit dem Vermieter. Die entsprechenden Baumaßnahmen sind dann vielleicht mit einer Kostenbeteiligung der Mieter realisierbar. "Es hilft sicher auch, mit den Nachbarn zu sprechen", empfiehlt Eifler. Denn es macht die Argumentation gegenüber dem Vermieter leichter, wenn nicht nur ein Mieter schnelleres Internet möchte.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genialer Trick: So testen Sie, ob Ihr Gefrierfach kaputt ist
Sie haben den Verdacht, dass Ihr Gefrierfach nicht mehr astrein funktioniert und hin und wieder ausfällt? Mit einem genialen Trick finden Sie es heraus.
Genialer Trick: So testen Sie, ob Ihr Gefrierfach kaputt ist
Heizungsraum muss allen Eigentümern zugänglich sein
Wem gehört die Heizung in einer Wohneigentumsanlage? Natürlich allen Eigentümern gemeinsam. Daher ist auch klar: Der Heizungsraum muss grundsätzlich für alle Eigentümer …
Heizungsraum muss allen Eigentümern zugänglich sein
Nicht alle Pflanzen dürfen auf den Kompost
Der Kompost ist der ideale Ort, um Gartenabfälle zu entsorgen. Schnittgut, Erntereste und Herbstlaub werden dort zu wertvoller Humuserde verwandelt. Doch nicht alles …
Nicht alle Pflanzen dürfen auf den Kompost
Sturz in Parkhaus: Verkehrssicherungspflicht hat Grenzen
"Kein Zutritt für Fußgänger" - Schilder mit solchen oder ähnlichen Aussagen sollten Passanten besser beachten. Der Grund: Tun sie das nicht und stürzen, können sie den …
Sturz in Parkhaus: Verkehrssicherungspflicht hat Grenzen

Kommentare