+
Rund 1,8 Milliarden Euro zahlen deutsche Mieter jedes Jahr zu viel an Brennstoffkosten. Sie könnten im Schnitt 120 Euro einsparen.

So können Mieter Heizkosten sparen

Berlin - Rund 1,8 Milliarden Euro zahlen deutsche Mieter jedes Jahr zu viel an Brennstoffkosten. Sie könnten im Schnitt 120 Euro einsparen.

Das ergab eine Auswertung von 12 500 Heizkostenabrechnungen, teilt die gemeinnützige Klimaschutz-Beratungsgesellschaft co2online in Berlin mit. Mieter zahlen demnach im Schnitt 644 Euro für die sogenannten Brennstoffkosten, die etwa 80 Prozent der Heizkosten ausmachen. Von diesen 644 Euro ließen sich 120 Euro einsparen, wenn der Vermieter wirtschaftlicher im Interesse der Mieter handeln würde, so co2online.

Dafür müsste dieser öfter mal die Preise vergleichen und auf einen günstigeren Anbieter wechseln. Dazu ist er nach dem Wirtschaftlichkeitsgebot sogar verpflichtet: Vermieter dürfen unverhältnismäßig hohe Kosten nicht an ihre Mieter weiterzugeben. Mieter können mit einem vom Bundesumweltministerium geförderten Heizgutachten ihre Heizkosten überprüfen lassen. Noch bis Jahresende ist dieses Gutachten vom Fachmann kostenlos - Infos gibt es im Internet unter http://www.heizspiegel.de.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kann ich meine Kübelpflanzen auch draußen überwintern lassen?
Die kalte Jahreszeit ist da und Kübelpflanzen brauchen einen Unterschlupf, um bei den frostigen Temperaturen zu überwintern - doch überleben sie auch draußen?
Kann ich meine Kübelpflanzen auch draußen überwintern lassen?
Neuer Fahrstuhl rechtfertigt nicht immer Mieterhöhung
Keine Frage: Ein Fahrstuhl macht das Leben leichter. Allerdings gilt das für Bewohner der oberen Stockwerke mehr als für Bewohner der unteren Etagen. Deshalb müssen auch …
Neuer Fahrstuhl rechtfertigt nicht immer Mieterhöhung
Holz zum Innenausbau braucht niedrigen Feuchtegehalt
Selbsthergestellte Möbel oder Türrahmen geben der Wohnung eine besondere Qualität. Was Heimwerker wissen müssen: Bei der Holzbearbeitung spielt der Feuchtegrad eine …
Holz zum Innenausbau braucht niedrigen Feuchtegehalt
Tupfen statt reiben: Flecken auf Polstermöbeln entfernen
Auf der Party schwappt Rotwein aus dem Glas, beim Kaffeeklatsch mit den Freundinnen kippt eine Tasse um, oder Krümel der Schokolade landen unterm Po: Wer sich nicht auf …
Tupfen statt reiben: Flecken auf Polstermöbeln entfernen

Kommentare