+
Abgesehen von Ausnahmen wie Schwimmbädern oder Tiefgaragen gilt: Mieter übernehmen kollektiv die Kosten für das Beheizen von Gemeinschaftsräumen.

Mieterbund

Mieter zahlen Heizkosten für Gemeinschaftsräume

Mieter müssen in der Regel die Heizkosten für die Gemeinschaftsräume übernehmen. Darauf weist der Deutsche Mieterbund hin.

Berlin - Die Heizkosten für gemeinschaftliche Räume in Mietshäusern tragen in der Regel die Mieter, nicht der Vermieter. In Gemeinschaftsräumen muss der Heizverbrauch nicht erfasst werden. Der Vermieter muss an diesen Heizkörpern keine Heizkostenverteiler anbringen lassen. Das teilt der Deutsche Mieterbund mit.

Bezahlen müssen die Mieter diese Heizkosten trotzdem. Der Verbrauch in den Gemeinschaftsräumen fließt in den Gesamtverbrauch des Hauses ein, und dieser Verbrauch wird dann anteilig auf alle Mieter aufgeteilt. Das bedeutet, je höher die Heizkosten für die eigenen vier Wände ausfallen, desto höher sind die für Mieter zu übernehmenden anteiligen Kosten für Hausflure oder Treppenhäuser.

Lediglich für Gemeinschaftsräume mit einem hohen Wärme- oder Warmwasserverbrauch gibt es nach Darstellung des Deutschen Mieterbundes eine Ausnahme: So bestimmt die Heizkostenverordnung, dass die Kosten für Schwimmbad, Sauna oder Tiefgarage zu erfassen und von den übrigen Heizkosten zu trennen sind. Die Kosten dürfen dann, soweit im Mietvertrag vereinbart, auf alle Mieter im Haus verteilt werden, zum Beispiel nach Personenzahl oder Wohnungsgröße.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raum im Winter nicht völlig auskühlen lassen
Menschen mögen es mollig warm - besonders im Winter wird deshalb kräftig geheizt. Nachts sollte die Heizung jedoch heruntergestellt werden. Sie auszustellen, ist …
Raum im Winter nicht völlig auskühlen lassen
Lichtbedarf: Pflanzen nah ans Fenster stellen
Pflanzen gedeihen prächtig mit ausreichend Licht. Das genügt schon mit 1,5 Meter Abstand zum Fenster nicht mehr. Wer keinen helleren Standort nutzen kann, sollte bei der …
Lichtbedarf: Pflanzen nah ans Fenster stellen
Schnee und Eis: Wer muss eigentlich räumen?
München - München zeigt sich zur Zeit als Winterwunderland von seiner schönsten Seite. Nur: Wer räumt den Schnee weg, damit auf den Wegen niemand ausrutscht und stürzt? …
Schnee und Eis: Wer muss eigentlich räumen?
Wie die Profis, bitte! Neue Küchengeräte von der IMM
Es gibt einen ganz großen Küchentrend: Das Steak soll so perfekt wie im Restaurant werden, der Braten bitte so saftig wie vom Sternekoch aus dem Ofen kommen. Die …
Wie die Profis, bitte! Neue Küchengeräte von der IMM

Kommentare