1. Startseite
  2. Leben
  3. Wohnen

Minze trocknen: So schaffen Sie sich eine Tee-Basis für den Winter

Erstellt:

Kommentare

Zu sehen ist ein Holztisch, auf dem eine dunkelblaue Teekanne, ein Gefäß mit getrockneter Minze und frische Minze liegen (Symbolbild).
Minze lässt sich leicht für einen winterlichen Minze-Tee trocknen (Symbolbild). © Mykola/Imago

Minze zu trocknen ist nicht schwer und die trockenen Blätter sind die ideale Tee-Basis für einen kräftigen Minz-Tee im Winter. Zum Trocknen bieten sich zwei Varianten an.

München – Minze gehört zu den beliebtesten Gartenkräutern überhaupt und ist auch auf vielen Fensterbänken und Balkonen vertreten. Im Sommer verfeinern die Blätter leckere Cocktails, frische Quarkaufstriche oder sind eine leckere Beilage in Wraps. Minze wächst und gedeiht bei guten Bedingungen jedoch recht schnell und nicht jedes Blättchen lässt sich sofort verwerten. Doch das ist gar nicht schlimm, denn es gibt verschiedene Möglichkeiten, Minze zu trocknen.
Welche zwei Methoden sich zum Trocknen der Minze besonders anbieten, weiß 24garten.de*.

Minze ist eine wahre Wunderpflanze, denn neben ihrem leckeren Geschmack ist sie auch als Heilpflanze im Einsatz. Verantwortlich für die heilende Kraft der Minze ist das in ihr enthaltene Menthol. Das extrahierte Mentholöl hilft laut dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) beispielsweise bei Spannungskopfschmerzen sehr gut und kann lokal sogar als natürliches Anästhetikum zum Einsatz kommen. Besonders beliebt ist Minze aber auch aufgrund ihrer guten Wirkung bei Erkältungen: Minzöl wirkt schleimlösend und entzündungshemmend. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare