Ein Hügelbeet kann sehr vielseitig gestaltet werden. Foto: sral_66 (CC BY-ND 2.0)

Mit Vorsprung in die Gartensaison: Ein Hügelbeet anlegen

Mit einem Hügelbeet lassen sich in Gärten spannende Kontraste kreieren. Und dazu wird in kleinen Gärten mehr Anbaufläche geschaffen, die im Frühling noch einen Wettbewerbsvorteil gegenüber herkömmlichen Beeten hat.

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Ein Hügelbeet lässt sich früh und vielseitig anlegen. Die Anhäufung erwärmt sich schneller. Außerdem sorgt die Zersetzung des organischen Materials in dessen Mitte für Wärme und setzt wertvolle Nährstoffe frei.

Aber: Einfach nur Erde aufzutürmen, reicht nicht. Das Beet setzt sich aus mehreren Schichten organischer Materialien zusammen. Die Gartenakademie Rheinland-Pfalz erklärt den Bau:

Zusammensetzung: Die Mitte besteht aus Ästen, die eine gute Drainage sind und das Beet belüften. Das fördert dann die Verrottung des weiteren organischen Pflanzenmaterials. Rasenboden bedeckt die Äste komplett oben und an den Seiten. Er verhindert, dass die Äste verschlämmen. Darüber kommt eine dicke Schicht Laub und darüber teilweise verrotteter Kompost sowie eine Schicht aus einer Mischung von Gartenerde und Kompost.

Aufbau: Das Hügelbeet hat möglichst eine Nord-Süd-Ausrichtung. So trifft das Sonnenlicht vormittags und nachmittags darauf und hat einen optimalen Auftreffwinkel. Die Gartenexperten raten, für eine rund 150 Zentimeter breite Grundfläche den Boden zunächst etwa 30 Zentimeter tief auszuheben. In die Mulde kommt ein feines Drahtnetz zum Schutz gegen Mäusegänge. Darüber folgen dann die einzelnen Schichten aus organischem Material. In der Mitte des fertig aufgeschütteten Hügels legt der Gärtner eine kleine Regen- und Gießmulde an.

Pflege:Ein Hügelbeet erwärmt sich schneller, daher braucht es auch eine bessere Wasserversorgung. Und Wühlmäuse lieben die Schichten aus organischem Material. Daher müssen Hobbygärtner ein Auge auf die Pflanzen haben.

Infos der Gartenakademie

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Herbstdeko selber machen? Mit diesen neun Ideen kein Problem
Langsam wird es wieder kälter draußen, schon fallen die ersten buntgefärbten Blätter von den Bäumen. Höchste Zeit, die Wohnung herbstlich zu dekorieren.
Herbstdeko selber machen? Mit diesen neun Ideen kein Problem
Für Ethanol-Ofen nicht mehr als 20 Liter Nachschub lagern
Nicht in jedem Haus lässt sich ein gemütlicher Kamin installieren. Die schnelle, einfache Lösung für das Wohnzimmer ist da ein Ethanol-Ofen. Sein Nachschub lässt sich …
Für Ethanol-Ofen nicht mehr als 20 Liter Nachschub lagern
Gewächshäuser werden im Herbst zum Sitzplatz
Gewächshäuser sind sehr beliebt. Denn sie lassen sich als Wintergarten-Ersatz nutzen. Derzeit macht sich ein Trend bemerkbar. Wer ihm folgen will, braucht ein geeignetes …
Gewächshäuser werden im Herbst zum Sitzplatz
Es wird kalt: Wann müssen Vermieter die Heizung anstellen?
Manch einer friert jetzt schon in der Wohnung - und hat Pech, wenn er die Heizung aufdreht. Es bleibt kalt. Denn die Vermieter können sich nach der allgemeinen …
Es wird kalt: Wann müssen Vermieter die Heizung anstellen?

Kommentare