+
Kaffeevollautomaten der mittleren Preisklasse bieten einen guten Kompromiss aus Qualität und Preis. 

Wie gut sind Mittelklasse-Kaffeevollautomaten?

Goldene Mitte beim Kaffeegenuss? Kaffeevollautomaten bis 600 Euro im Test

Für die Luxustanker unter den Kaffeevollautomaten können sich auf Grund des hohen Preises nur die Wenigsten begeistern. Kaffee machen können sie alle, doch wer den Kaffeevollautomaten täglich mehrfach im Einsatz hat, ob zu Hause oder im Büro, kann sich Ärger sparen wenn er mehr Geld ausgibt. Ist die Mitte wirklich eine gute Lösung?

High-End-Kaffeevollautomaten verfügen über allerlei Luxusfeatures, wie Tassenbeleuchtungen und Touch-Displays – doch das ist letztlich nur schönes Beiwerk. Der Kaffee wird dadurch nicht besser. Zwar kann man bei den besten Geräten auch viele Parameter der Kaffeebereitung anpassen, aber das nutzen nur die wenigsten.

Kaffeevollautomaten der mittleren Preisklasse bis rund 600 Euro haben aber ebenfalls einen großen Funktionsumfang und auch bei der Verarbeitung sind sie bereits durchaus für eine stärkere Beanspruchung ausgelegt. Für die Familie zuhause aber auch Wohn- und Bürogemeinschaften sind sie eine gute Anschaffung.

Die Einstellungen machen’s!

Im Gegensatz zu den teuren Automaten sind die Einstellungsmöglichkeiten der Mittelklassemodelle nicht ganz so ausgefeilt. Doch auch bei diesen Modellen können die wichtigsten Stellschrauben wie Wassermenge, Mahlgrad und manchmal auch die Wassertemperatur individuell eingestellt werden.

Das gleiche gilt für den Milchschaum: Bei vielen Geräten der mittleren Preisklasse ist es möglich, die Milch- und Schaummenge und die Milchtemperatur wunschgemäß einzustellen.

Nicht alle Mittelklasseautomaten können allerdings gleichzeitig zwei Milchkaffeegetränke zubereiten. Und auch die Reinigung ist nicht bei jedem Gerät gleich einfach. Die meisten haben eine herausnehmbare Brühgruppe, bei manchen ist sie aber verbaut und somit nicht zugänglich. Eine herausnehmbare Brühgruppe ist auf jeden Fall ein Qualitätsmerkmal, auf das Sie beim Kauf achten sollten, denn nur so können Sie Ihre Maschine wirklich gut reinigen.

Mittelklasse-Kaffeevollautomaten im Test

Die goldene Mitte hat AllesBeste gefunden: Das Testportal hatte sechs Geräte für unter 600 Euro im Test.

Testsieger wurde der Melitta Caffeo CI, denn er macht nicht nur hervorragenden Espresso, sondern bietet auch das beste Preis-Leistungs-Verhältnis: Er wartet nicht nur mit vier programmierbaren Benutzerprofilen auf, sondern auch mit zwei getrennten Behältern für Kaffeebohnen und einem volllautomatischem Milchschaumsystem.

Allerdings ist der Melitta Caffeo CI aufgrund seines Edelstahl-Mahlwerks etwas lauter. Wenn Sie auf eine leise Maschine wert legen, ist der Saeco Moltio eine gute Alternative: dank Keramikmahlwerk ist er deutlich leiser beim Kaffeemahlen.

Den ausführlichen Testbericht und noch mehr alternative Empfehlungen finden Sie auf AllesBeste.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Wäsche waschen ist nicht schwer. Doch Vorsicht: Bei der Waschmaschine muss man einiges beachten. Mit diesen Tipps wird die Wäsche strahlend sauber.
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Trotz besserer Alternativen wie Halogenlampen oder Leuchtdioden werden Glühlampen noch häufig in deutschen Haushalten verwendet. Das zeigt eine Umfrage.
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Riesen-Tomaten, monströse Kürbisse und XXL-Zucchini halten seit einigen Jahren in immer mehr deutschen Gärten Einzug. Einer der Höhepunkte der Szene ist jedes Jahr in …
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro
Nicht nur in deutschen Großstädten hat man Grund sich über Mietpreise zu beschweren: In New York bezahlte ein Frau umgerechnet 600 Euro für eine Mini-Wohnung.
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro

Kommentare