+
Mückenflecken an der Wand sind ein stetes Ärgernis - so beugen Sie vor.

Tipps

Das müssen Sie beachten - und Mückenflecken an der Wand sind kein Problem mehr

  • schließen

Wer von Mücken gepiesackt wird, erwischt sie oft am besten an der Wand. Leider sind Mückenflecken jedoch schwierig zu entfernen. Wir haben hilfreiche Tipps.

Während die Wände beim Einzug noch schön weiß sind, kann sich dies innerhalb eines Sommers schnell wieder ändern. Sobald nämlich wieder die Mückenzeit losgeht, fällt es vielen schwer sich zu beherrschen und das stechende und surrende Insekt nicht an der Wand zu erschlagen. Als Erinnerung bleibt dann meist ein Fleck an der weißen Farbe zurück.

Mückenflecken an der Wand: Bloß keine Zeit verstreichen lassen

Ist es gerade erst passiert, sollten Sie schnell handeln: Wenn Sie den Mückenfleck sofort behandeln, haben Sie noch die Chance ihn vollständig zu entfernen. Dazu verwenden Sie kaltes Wasser und Küchenkrepp, mit dem Sie die Stelle vorsichtig abtupfen. Anschließend sollten Sie noch einmal mit einem trocken Tuch über den Fleck drüber gehen. Auch ein Mikrofasertuch oder ein angefeuchteter Schwann können statt dem Küchenpapier verwendet werden.

Sollte dies nicht ausreichen, um den Mückenfleck loszuwerden, können Sie auch noch einmal mit der entsprechenden Farbe darüber streichen. Dabei reicht es aus, nur über die betroffene Stellen zu tupfen, da diese meist so klein sind, dass kleine Unterschiede in den Nuancen nicht auffallen.

Auch interessant: Warum Sie Eierwasser keinesfalls wegschütten sollten.

Wer es ganz gewieft anstellen will, der sollte fürs Streichen der Wände eine Farbe benutzen, die sich abwaschen lässt. Dies rät Mareike Hermann von der Heimwerkerschule DIY Academy in Köln laut der Deutschen Presse-Agentur. Dazu gehören Feuchtraum- und Latexfarben, die nicht nur wasch- sondern auch scheuerbeständig sind. Erkennbar sind diese Farben an den Klassen 1 oder 2.

Mücken: So entfernen Sie Blutflecken von der Wand

Generell lassen sich Blutflecken, die schon etwas länger an der Wand sind, am besten mit reinem Alkohol (90 Prozent) oder Spiritus entfernen. Dazu geben Sie eines der beiden Mittel auf eine fusselfreies Tuch und tupfen damit die Flecken an der Wand ab. Beachten Sie allerdings, dass die Flecken zuvor nicht mit kaltem Wasser behandelt werden sollten. Außerdem sollten Sie nicht an der Wand reiben, um die Rückstände nicht noch zu vergrößern.

Bringt dies ebenfalls nichts, gibt es - wie oben erwähnt - immer noch die Möglichkeit den Mückenfleck mit Farbe zu überstreichen. Ab einem gewissen Punkt lohnt es sich vielleicht sogar, die komplette Wand mit abwaschbarer Farbe zu streichen. 

Passend dazu: Wie bekomme ich weiße Sneaker wieder blütenrein? Dieser Trick wird Sie überraschen.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Disteln bilden faszinierende Blütenbälle
Keine Rose ohne Dornen, heißt es. Auch andere schöne Blüten sind eingerahmt von Stacheln und Dornen - die Disteln. Ihr Image aber ist gerade deswegen oftmals schlecht.
Disteln bilden faszinierende Blütenbälle
"Noch nie Kopfkissen gewaschen": Mutter tritt mit Geständnis eine Debatte los
Eine Mutter offenbart im Netz, dass sie zehn Jahren lang ihre Kopfkissen nicht gewaschen hat. Mit diesem Geständnis tritt sie eine regelrechte Debatte los.
"Noch nie Kopfkissen gewaschen": Mutter tritt mit Geständnis eine Debatte los
Diese drei Dinge sollten Sie auf keinen Fall mit Backpulver reinigen
Backpulver ist ein altbewährtes Hausmittel, auf das fast immer Verlass ist. Allerdings gibt es auch bestimmte Dinge, die auf die Wunderwaffe empfindlich reagieren.
Diese drei Dinge sollten Sie auf keinen Fall mit Backpulver reinigen
Müssen Kunden auf verspätete Handwerker warten?
Eigentlich war acht Uhr vereinbart, doch eine Stunde später ist der Handwerker immer noch nicht da. Mit dem Warten wächst nicht nur der Ärger, sondern meist auch der …
Müssen Kunden auf verspätete Handwerker warten?

Kommentare