+
Es wird immer brenzliger für Studenten in München.

Uni-Städte im Vergleich

Wohnungssuche für Münchner Studis am schwierigsten

Noch keine Studenten-Bude gefunden? Dann aber schnell! Denn im kommenden Wintersemester haben es angehende Studenten noch schwerer, eine passende Unterkunft zu finden.

Studenten haben einer Studie zufolge immer mehr Probleme bei der Wohnungssuche. Inzwischen gilt der studentische Wohnungsmarkt in 39 der 87 größeren Universitätsstädte als angespannt. Das geht aus einem am Montag veröffentlichten Ranking des Immobilienentwicklers GBI hervor. Untersucht wurden alle Hochschulstandorte mit mehr als 5000 Studenten.

Am schwierigsten ist die Suche nach einer passenden Wohnung in München, Frankfurt am Main und Hamburg. Verschlechtert habe sich die Situation im Vergleich zum Vorjahr unter anderem in traditionellen Unistädten wie Freiburg, Tübingen, Aachen, Gießen oder Marburg. Die Einschätzung stützt sich auf eine Auswertung beispielsweise von Miet- und WG-Preisen, Leerstands-Quoten, Studenten- und Erstsemesterzahlen.

Wohnungsnot erschwert notwendige Flexibilität der Studenten

Die Wohnsituation werde auch deswegen schwierig, weil von Studenten zwischen Bachelor und Master eine hohe Ortsflexibilität erwartet werde. Wer keine Wohnung finde, könne nur noch selten bei Eltern oder Verwandten unterkommen, weil diese zu weit weg wohnten.

Trotz der vielerorts angespannten Wohnsituation zögen die Studenten aber weiter in die begehrten Städte. Das zeige die Entwicklung der Erstsemesterzahlen. "Die Schwierigkeit, dort eine angemessene Unterbringung zu finden, schreckt offensichtlich kaum ab", erklärte GBI Forschungsleiter Stefan Brauckmann.

Viele Studenten seien auch nicht ohne weiteres bereit, in günstigere, aber schlechter gelegene Stadtteile zu ziehen. Für eine entsprechende Lage mit Kneipen und Kulturangeboten machten sie lieber Kompromisse bei Ausstattung und Größe der Wohnung.

Die schwierigsten Uni-Städte für die Wohnungssuche im Ranking:

Platz Stadt Anspannungsfaktor (max. 100) Vergleich Vorjahr
1. München 80 79
2. Frankfurt 71 70,5
3. Hamburg 70 73
4. Stuttgart 66 63
5. Köln 64,5 70
6. Freiburg 63,5 58,5
7. Berlin 62,5 62
8. Heidelberg 60,5 60
9. Tübingen 58 52
10. Darmstadt 57,5 58
11. Konstanz 55 58,5
12. Münster 54 51,5
13. Aachen 53,5 48
14. Karlsruhe 53 54,5
15. Ulm 52,5 46,5
16. Mainz 52 49
17. Düsseldorf 51 49
18. Ingolstadt 51 -
19. Bonn 50,5 47,5
20. Erlangen 48,5 46,5

dpa/mil

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Trotz besserer Alternativen wie Halogenlampen oder Leuchtdioden werden Glühlampen noch häufig in deutschen Haushalten verwendet. Das zeigt eine Umfrage.
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Riesen-Tomaten, monströse Kürbisse und XXL-Zucchini halten seit einigen Jahren in immer mehr deutschen Gärten Einzug. Einer der Höhepunkte der Szene ist jedes Jahr in …
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro
Nicht nur in deutschen Großstädten hat man Grund sich über Mietpreise zu beschweren: In New York bezahlte ein Frau umgerechnet 600 Euro für eine Mini-Wohnung.
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro
Von Tafeltrauben die Rutenspitzen entfernen
Große, pralle Tafeltrauben wollen Gärtner ernten. Dafür ist es wichtig, die Pflanzen zu verschneiden. Die Schere sollten sie noch diesen Monat ansetzen.
Von Tafeltrauben die Rutenspitzen entfernen

Kommentare