+
Für das grüne Gewissen: ein Weihnachtsbaum im Topf. Foto: Gero Breloer

Nachhaltig: Trend zum Weihnachtsbaum im Topf

Bad Honnef - Viele Weihnachtsbäume sollen die Chance auf ein zweites Leben nach dem Fest bekommen. Immer mehr Verbraucher kaufen deshalb ein Bäumchen im Topf.

Beim Kauf ihres Weihnachtsbaums greifen immer mehr Verbraucher zu einem Bäumchen im Topf. Diesen Trend stellt der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie (HDH) in der diesjährigen Saison fest. "Hier spielt auch das Thema Nachhaltigkeit eine Rolle", sagte eine Sprecherin. Die Topfbäume würden von ihren Käufern entweder im Frühjahr im Garten eingepflanzt oder im Pott gelassen und beim nächsten Weihnachtsfest erneut geschmückt.

Topfbäume seien eher klein, damit sie mit ihrem Wurzelwerk gut transportiert werden könnten. Deshalb sei die durchschnittliche Größe der Weihnachtsbäume rückläufig. "Der Durchschnittsbaum ist 1,59 Meter groß - drei Zentimeter kürzer als letztes Weihnachten", erläuterte die HDH-Sprecherin. Geschlagene Bäume machten aber weiter den größten Anteil an den Verkäufen aus.

Für dieses Weihnachten werden nach Schätzung des HDH insgesamt voraussichtlich rund 29,2 Millionen Christbäume verkauft, so viele wie schon in den vergangenen beiden Jahren. Auch die Preise seien stabil geblieben. Viele Menschen hätten ihren Baum dieses Mal aber bereits früher und damit wohl stressfreier gekauft als sonst.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun
Ordnung ist das halbe Leben: Wer täglich ein bisschen aufräumt und sauber macht, hat mehr Zeit für die schönen Dinge. Probieren Sie es aus!
Zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun
Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges
Was eine Familie auf den Aufnahmen ihrer Überwachungskamera entdeckt hat, dürfte bei ihnen wohl für einen leichten Schauer gesorgt haben - doch sehen Sie selbst.
Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges
Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus
Vermutlich hatte jeder schon den Gedanken, den Job zu kündigen und abseits von allem neu anzufangen. Ein Londoner hat es gewagt - und lebt nun in einem Hobbit-Haus.
Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus
Frau zieht in neues Haus ein - Vormieter haben ihr etwas zurückgelassen
Wer in ein neues Haus einzieht, wird nicht selten von unangenehmen Hinterlassenschaften des Vormieters überrascht. Doch nicht Miranda - sie erhielt eine Aufgabe.
Frau zieht in neues Haus ein - Vormieter haben ihr etwas zurückgelassen

Kommentare