+
Die Narzissensorte 'Tête à Tête' eignet sich gut für den Balkonkasten. Foto: Andrea Warnecke

Narzisse, Tulpe und Hyazinthe: Frühe Blüte für den Balkon

Sie sind die Boten des Frühlings und verleihen vielen Parks und Gärten die ersten Farbtupfen. Doch Narzisse, Tulpe und Hyazinthe eignen sich auch für die Balkonbepflanzung.

Bonn (dpa/tmn) - So langsam könnte sich der Winter verabschieden - und dann sollte sich der Blick aus dem Fenster in bunte Blütengesichter richten. Narzissen, Tulpen und Hyazinthen passen bereits zum Winterende hin dank ihrer frühen Blüte perfekt in den Balkonkasten.

Die Frühblüher fühlen sich dort in durchlässigem Substrat wohl, denn sie vertragen weder Staunässe noch extreme Trockenheit, erklärt der Zentralverband Gartenbau in Bonn.

Narzissen: Für den Balkonkasten eignet sich zum Beispiel die Sorte 'Tête à Tête'. Mit ihren mehrblütigen, kleinen und leuchtend gelben Blüten gehört die Narzisse zu den beliebtesten Zwiebelblumen. Sie blüht früh mit langen Trompetenblüten, wirkt besonders in der Gruppe und ist pflegeleicht. Gefüllte Narzissen-Sorten blühen dagegen meist etwas später.

Tulpen: Sie sind ein Klassiker unter den Frühblühern. Tulpen bilden Knollen aus, die meist robuster sind als Zwiebeln. Trotzdem muss der Hobbygärtner auch hier Staunässe vermeiden.

Hyazinthen: Die stark duftenden Zwiebelblüher wirken als Einzelblüher, aber auch in der Gruppe. Da ihre Zwiebeln keine feste Hülle haben, reagieren die Pflanze empfindlich auf zu viel Nässe.

Kombinationen: Gute Nachbarn im Blumenkasten sind zum Beispiel die Strahlenanemone und die Traubenhyazinthe, aber auch die Kissenprimeln oder die filigrane Schachbrettblume.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit diesem simplen Trick wird jede Pfanne sauber
Mühen Sie sich nach dem Kochen auch immer mit dem Reinigen der Pfanne ab? Oft bleiben hartnäckige Krusten zurück - mit einem Trick werden Sie diese schnell los.
Mit diesem simplen Trick wird jede Pfanne sauber
Strom aus Gülle: Bauern sehen sich bei Biogas im Umbruch
Erneuerbare Energie vom Acker, das klang mal verheißungsvoll. Doch die Mais-Monokulturen wuchsen, der Biogas-Ausbau wurde gedrosselt. Dabei gibt es zum Mais eine …
Strom aus Gülle: Bauern sehen sich bei Biogas im Umbruch
Überhöhter Wasserverbrauch nicht auf alle Mieter umlegbar
In einem Mietshaus lief monatelang eine defekte Toilettenspülung. Die Mieter sollten die stark erhöhte Wasserabrechnung bezahlen und stellten sich quer. Nun hat das …
Überhöhter Wasserverbrauch nicht auf alle Mieter umlegbar
Silberfischchen sind kein Mangel von Eigentumswohnung
Insekten sind in der Regel harmlos. Doch im Haus wollen wir sie nicht haben. Daher klagte die Käuferin einer Eigentumswohnung nach einem Befall von Silberfischchen vor …
Silberfischchen sind kein Mangel von Eigentumswohnung

Kommentare