1. Startseite
  2. Leben
  3. Wohnen

Getrocknete Orangenscheiben: Mit diesen drei Methoden gelingt die selbstgemachte Deko

Erstellt:

Von: Janine Napirca

Kommentare

getrocknete Orangenscheiben
Orangenscheiben können Sie für die perfekte Deko entweder an der Luft, im Backofen oder in der Mikrowelle trocknen. © JB/Imago

Sie sind noch auf der Suche nach winterlicher Dekoinspiration? Getrocknete Orangenscheiben haben sich fast schon als Must-Have in der Adventszeit etabliert.

Möchten Sie Ihre Adventsdeko oder Ihr winterlich geschmücktes Zuhause mit ein paar getrockneten Orangenscheiben aufpeppen? Denn Orangenscheiben können Sie nicht nur für Gin oder Tee trocknen. Auch als Deko-Accessoires eignen sich die Scheiben von Orangen, die in Ihrem Zuhause einen wunderbar weihnachtlichen Duft verbreiten, hervorragend. Aber wie kann man Orangenscheiben am besten trocknen? Sie haben die Auswahl zwischen drei unterschiedlichen Möglichkeiten.

Wie lange brauchen Orangenscheiben zum Trocknen?

Pauschal lässt sich diese Frage nicht so leicht beantworten. Denn wie lange Orangenscheiben zum Trocknen brauchen, hängt maßgeblich davon ab, welche Methode Sie wählen. Orangenscheiben können nämlich entweder an der frischen Luft, oder auch im Backofen getrocknet werden. Sogar die Mikrowelle ist geeignet, um Ihre Orangenscheiben für die perfekte Adventsdeko zu trocknen.

Lesen Sie auch: Weihnachtsdeko draußen: Ideen für Garten und Balkon.

Orangenscheiben an der Luft trocknen

Orangenscheiben an der Luft trocknen zu lassen, ist sicherlich die umweltfreundlichste Methode – sie dauert aber auch am längsten. Aber sie hat noch einen weiteren Vorteil: in dieser Zeit verbreitet sich ein angenehmer Duft nach Orangen in Ihrer Wohnung.

  1. Schneiden Sie die Orangen in ein bis zwei Zentimeter dicke Scheiben. Wenn die Scheiben dünner sind, trocknen sie schneller. Dickere Scheiben gehen jedoch nicht so leicht kaputt und versprühen einen noch intensiveren Duft.
  2. Sie können die Orangenscheiben schon ein wenig „vortrocknen“, indem Sie mithilfe einer Küchenrolle vorsichtig Orangensaft aus den Scheiben herausdrücken.
  3. Greifen Sie nun nach einer frischen Küchenrolle und legen Sie darauf die Orangenscheiben aus. Sie sollten einen warmen und luftigen Ort wählen, beispielsweise in Heizungsnähe. Dort können die Orangenscheiben in Ruhe vor sich hin trocknen.
  4. Drehen Sie die Orangenscheiben jeden Tag um. So vermeiden Sie, dass sich Schimmel bildet, die Scheiben trocknen schneller und verformen sich nicht in eine Richtung. Wenn Sie die Küchenrolle regelmäßig wechseln, geht das Trocknen ebenfalls schneller. Insgesamt sollten Sie bei der Methode mit einer Trockendauer von fünf bis zehn Tagen rechnen.

So trocknen Sie Ihre Orangenscheiben im Backofen

Weniger energiesparend, dafür umso schneller geht es, wenn Sie Ihre Orangenscheiben im Backofen trocknen lassen.

  1. Schneiden Sie auch bei dieser Methode die Orangen in ein bis zwei Zentimeter dicke Scheiben und trocknen Sie diese mit Küchenrolle vorsichtig ab.
  2. Legen Sie die Orangenscheiben auf ein Ofengitter mit Backpapier und drehen Sie den Backofen auf 80 bis 100 Grad Celsius Ober-/Unterhitze. Bei Umluft sollten Sie den Backofen auf etwa 60 bis 80 Grad Celsius erwärmen.
  3. Damit die Luftfeuchtigkeit aus dem Backofen entweichen kann, sollten Sie die Backofentür einen kleinen Spalt geöffnet lassen.
  4. Wenden Sie die Orangenscheiben alle 30 bis 60 Minuten. Der Vorgang dauert insgesamt etwa zwei bis drei Stunden.

Auch interessant: Darum sollten Sie einen echten Weihnachtsbaum kaufen.

Kann man Orangenscheiben auch in der Mikrowelle trocknen?

Prinzipiell können Sie Orangenscheiben auch in der Mikrowelle trocknen. Diese Methode geht sogar am schnellsten. Allerdings beeinträchtigt das Trocknen in der Mikrowelle den Geschmack der Orangenscheiben. Da dies für Deko jedoch eine untergeordnete Rolle spielt, können Sie Ihre Orangenscheiben auch in der Mikrowelle trocknen lassen. Bedenken Sie nur, dass der Platz in der Mikrowelle begrenzt ist, und wenn Sie größere Mengen an getrockneten Orangenscheiben benötigen, sparen Sie im Vergleich zur Backofen-Methode möglicherweise keinerlei Zeit ein.

  1. Schneiden Sie auch für die Mikrowellen-Methode Ihre Orangen in ein bis zwei Zentimeter dicke Scheiben und trocknen Sie sie mit einer Küchenrolle schon einmal vorsichtig ab.
  2. Nehmen Sie sich einen mikrowellengeeigneten Teller und legen Sie darauf ein passgenaues, zugeschnittenes Backpapier.
  3. Verteilen Sie die Orangenscheiben auf dem Teller und geben Sie diese für zwei bis drei Minuten bei 900 Watt in die Mikrowelle.
  4. Wenden Sie die Orangenscheiben und stellen Sie anschließend Ihre Mikrowelle für 30 bis 40 Minuten auf die niedrigste Stufe. Öffnen Sie jedoch alle fünf Minuten kurz die Mikrowellentür, um die Luftfeuchtigkeit entweichen zu lassen. Bei der Gelegenheit können Sie die Orangenscheiben auch drehen, damit sie gleichmäßig trocknen und sich nicht verformen.

Lesen Sie auch: Weihnachtsstern, Christrose, Amaryllis und Co: So blühen die Pflanzen auch im nächsten Jahr wieder.

Getrocknete Orangenscheiben Dekoration Advent Weihnachten
Peppen Sie Ihre winterliche Deko mit getrockneten Orangenscheiben auf. © wsf-sh/Imago

Egal für welche Trocken-Methode Sie sich auch entscheiden: Getrocknete Orangenscheiben eignen sich hervorragend als Deko-Accessoire in der Advents- und Weihnachtszeit. Sie können damit den Adventskranz aufpeppen, Ihren Türkranz schmücken oder weihnachtliche Gestecke mit wunderschönen, getrockneten Orangenscheiben ausstatten. (jn) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare