+
Für Gärtner ein Ärgernis: Weintrauben werden gern von Wespen, Schmeißfliegen und Kirschessigfliegen aufgesucht. Foto: Patrick Pleul

Organzabeutel: Weintrauben vor Schädling schützen

Damit Schädlinge die reifenden Weintrauben nicht verderben können, sollte man sie in Netze einwickeln. Eine Möglichkeit sind klassische Schädlingsnetze, aber auch Organzabeutel bieten sich an.

Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn) - Wespen, Schmeißfliegen und die Maden der Kirschessigfliege verderben die Trauben-Ernte. Hobbygärtner sollten die heranreifenden Früchte an ihren Pflanzen daher mit Netzen schützen.

Hübscher anzusehen als klassische Schädlingsnetze sind durchsichtige Organzabeutel aus dem Geschenk- oder Bastelladen, in die man oft auch Präsente einwickelt. Einfach die einzelnen Traubenklötze hineingeben und oben zubinden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Wäsche waschen ist nicht schwer. Doch Vorsicht: Bei der Waschmaschine muss man einiges beachten. Mit diesen Tipps wird die Wäsche strahlend sauber.
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Trotz besserer Alternativen wie Halogenlampen oder Leuchtdioden werden Glühlampen noch häufig in deutschen Haushalten verwendet. Das zeigt eine Umfrage.
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Riesen-Tomaten, monströse Kürbisse und XXL-Zucchini halten seit einigen Jahren in immer mehr deutschen Gärten Einzug. Einer der Höhepunkte der Szene ist jedes Jahr in …
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro
Nicht nur in deutschen Großstädten hat man Grund sich über Mietpreise zu beschweren: In New York bezahlte ein Frau umgerechnet 600 Euro für eine Mini-Wohnung.
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro

Kommentare