+
Primeln sind auf der einen Seite schlicht, auf der anderen bringen sie Farbe in den blassen Winter. Foto: Andrea Warnecke

Primeln schon im Winter setzen

Primeln bringen früh Farbe ins Beet. Sie lassen sich auch schon an kalten Wintertagen setzen.

Bonn (dpa/tmn) - Primeln lassen sich auch bei kalter Winterwitterung schon in die Gartenbeete setzen. Allerdings sollte der Boden nicht gefroren sein, erklären die Experten der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Wird es kälter als minus zwei Grad, sollte der Hobbygärtner über die Primeln etwas Zeitungspapier geben, um die Blüten vor Frost zu schützen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wohn-Trends: Die neuen Tapeten sind grün
Paradiesisch soll es wirken, wie im Garten Eden: Tapeten in Dschungel-Optik sollen die Natur in die eigenen vier Wände holen. Doch Vorsicht, die Wandverkleidung wird …
Wohn-Trends: Die neuen Tapeten sind grün
Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA
In vielen Wohnungen sind die beliebten IKEA-Möbel Pax, Billy oder Lack nicht mehr wegzudenken. Doch irgendwann ist Schluss damit, wie eine aktuelle Studie beweist.
Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA
Soll man die Rinde von Bäumen im Winter weiß anstreichen?
Nachts Schnee und Frost, morgens wieder Sonne und Plusgrade - auch für Bäume sind Temperaturschwankungen im Winter belastend. Aber hilft es tatsächlich, der Rinde einen …
Soll man die Rinde von Bäumen im Winter weiß anstreichen?
Zimmercalla erblüht im Januar
Eine Blütenpracht im Winter? Das ist derzeit fast nur bei Zimmerpflanzen möglich. Ein besonderer Hinkucker in der Wohnung ist die Zimmercalla. Jedoch ist sie nicht ganz …
Zimmercalla erblüht im Januar

Kommentare