+
Zur der WM ist von einer allgemeinen Fußball-Euphorie auszugehen. Trotzdemn müssen sich Mieter an bestimmte Regeln halten.

Fußball-WM

Regeln fürs Private Viewing in der Mietwohnung

Die späten WM-Spielzeiten stellen Fans beim privaten Fußballschauen mit Freunden vor Herausforderungen: Schließlich gilt von 22 bis 6 Uhr grundsätzlich die Nachtruhe.

Darauf verweist der Verband bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW Bayern).

Viele Spiele beginnen erst um 22 Uhr oder später

Bereits das Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien beginnt zu später Stunde um 22 Uhr. Bei einigen Spielen in der Gruppenphase ist der Anstoß gar erst um Mitternacht. Der Gesetzgeber hat für öffentliche „Public Viewing-Veranstaltungen“ reagiert und eine Sonderverordnung zum Lärmschutz gebilligt. Doch wie verhält es sich beim gemeinsamen nächtlichen Fußballgucken zu Hause?

Gespräch mit Nachbarn suchen

„In Mietwohnungen gilt die durch Mietvertrag, Hausordnung oder Landes-Immissionsschutzgesetz festgelegte Nachtruhe“, sagt Verbandsdirektor Xaver Kroner. Diese sei meist von 22 bis 6 Uhr vorgeschrieben. Grundsätzlich müssten Fernseher und Radio dann auf Zimmerlautstärke eingestellt sein. Da jedoch von einer allgemeinen Fußball-Euphorie auszugehen sei, rät Kroner das Gespräch mit den Nachbarn zu suchen und diese bei privaten Fußballpartys einzubeziehen. Dann müsse nicht jeder Torjubel zur Flüsterpost werden.

Die Benutzung von Trommeln und anderen lauten Instrumenten ist in den Außenanlagen von Wohnhäusern auch schon vor 22 Uhr nicht erlaubt. Beim Fußballschauen im Garten ist die gleiche Rücksichtnahme wie bei anderen Sommerfesten angebracht.

Vermieter muss Fahnenstange auf dem Balkon genehmigen

Selbstverständlich sei die Dekoration und Beflaggung der Wohnung jedem Mieter freigestellt. Ob die Nationalfahne auch vom Balkon flattern darf, richtet sich nach der Hausordnung oder dem Mietvertrag. Bevor Mieter einen Fahnenmast mit Halterung auf dem Balkon montieren, sollten sie unbedingt den Vermieter um Erlaubnis bitten. Dies gilt als bauliche Veränderung und ist genehmigungspflichtig.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So reinigen Sie Ihre Waschmaschine von fiesen Rückständen
Ihre Wäsche müffelt, obwohl Sie bereits auf höchster Stufe gewaschen haben? Dann wird es Zeit, die Waschmaschine zu säubern. So machen Sie es richtig.
So reinigen Sie Ihre Waschmaschine von fiesen Rückständen
Ganz ohne Chemie: Mit diesem Trick wird der Abfluss wieder frei
Wenn der Rohrreiniger nicht mehr die gewünschte Wirkung erzielt, kann ein simples Hausmittel beim Abfluss von Dusche, Wanne oder Spülbecken helfen.
Ganz ohne Chemie: Mit diesem Trick wird der Abfluss wieder frei
So beseitigen Sie muffigen Geruch aus Ihrem Kleiderschrank
Wenn der Kleiderschrank auf einmal muffig riecht, ist es höchste Zeit zu handeln: So bekommen Sie unschöne Gerüche aus Schränken und Kommoden.
So beseitigen Sie muffigen Geruch aus Ihrem Kleiderschrank
Was darf in die Biotonne?
Seit 2015 sind Biomülltonnen in Deutschland Pflicht. Organischer Abfall wird für Biogas oder als Dünger verwertet. Doch was darf eigentlich in die braune Tonne?
Was darf in die Biotonne?

Kommentare