+
„Eine Änderung des Betriebsverbots für Nachtstromspeicherheizungen ist in der Energieeinsparverordnung gegenwärtig nicht vorgesehen“, verlautete aus dem Haus von Minister Peter Ramsauer (CSU).

Ministerium stellt klar

Nachtspeicheröfen: Verbot bleibt

Berlin - Das Bauministerium stellt klar: Nachtspeicherheizungen müssen wie geplant bis 2020 ausgemustert werden.

Das Bundesbauministerium dementierte am Dienstag einen Medienbericht, wonach das Verbot gekippt werden könnte, um die Heizungen als Speicher für überschüssigen Ökostrom zu nutzen. „Eine Änderung des Betriebsverbots für Nachtstromspeicherheizungen ist in der Energieeinsparverordnung gegenwärtig nicht vorgesehen“, verlautete aus dem Haus von Minister Peter Ramsauer (CSU).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinaschilf mit Rhizomsperre pflanzen
Hobbygärtner halten mit Wurzelsperren ihre Pflanzen im Zaum. Auch für Chinaschilf ist eine gute Möglichkeit. So können Gärtner die Gräser auch schön arrangieren.
Chinaschilf mit Rhizomsperre pflanzen
Sanierungsstau im Heizungskeller - Gründe für den Austausch
Warum etwas wegwerfen, was noch gut funktioniert? In der Regel tauschen Hausbesitzer nur kaputte Heizungen aus. Politik, Wirtschaft sowie Energie- und Klimaexperten …
Sanierungsstau im Heizungskeller - Gründe für den Austausch
Putzlappen und Spülschwämme nicht in der Mikrowelle reinigen
Putzhilfen wie Lappen und Schwämme will man nicht ständig neu kaufen. Für einen längeren Gebrauch kann eine gründliche Reinigung sorgen. Von einer Behandlung in der …
Putzlappen und Spülschwämme nicht in der Mikrowelle reinigen
Wann sich die Immobilien-Leibrente lohnt
Senioren bekommen Geld für ihre eigene Immobilie - und können trotzdem darin wohnen bleiben. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Tatsächlich kann die Immobilien-Leibrente …
Wann sich die Immobilien-Leibrente lohnt

Kommentare