+
Geranien sind empfindlich - schon eine Nacht mit Frost ist zu viel für sie. Foto: Stephanie Pilick

Rein oder raus? Welche Pflanzen jetzt ins Haus müssen

Berlin - Immer mal wieder gibt es jetzt Nächte mit Minusgraden. Hobbygärtner sollten darauf reagieren, aber nicht in Panik verfallen. Denn so manche Pflanze übersteht auch mal eine Nacht mit Frost.

Manchen nicht winterfesten Pflanzen im Topf schadet bereits eine Nacht mit Minusgraden. Diese Pflanzen müssen direkt ins Haus kommen. Geranien und Basilikum gehören dazu, erklärt die Königliche Gartenakademie in Berlin. Zitruspflanzen aber zum Beispiel überstehen durchaus ein bis zwei leichte Frosttage, ohne Schaden zu nehmen.

Vor dem Einlagern sollten die Pflanzen auf Erreger untersucht werden. Macht man das nicht, vermehren sich diese im warmen Winterlager stark weiter.

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieser Paketbote hat einen besonders ausgefuchsten Ablageort gefunden
Ein Paketbote überlegte sich ein ganz ausgeklügeltes Versteck für die Lieferung seines Kunden - und sorgt damit nun für Lacher im Netz.
Dieser Paketbote hat einen besonders ausgefuchsten Ablageort gefunden
So reinigen Sie ganz ohne Chemie Ihre Toilette
Zu den unliebsamsten Aufgaben im Haushalt zählt womöglich das Reinigen der Toilette. Doch auch diese Aufgabe lässt sich gut bewältigen - ganz ohne Chemie.
So reinigen Sie ganz ohne Chemie Ihre Toilette
Rasenroboter nie unbeaufsichtigt mähen lassen
Mit einem Rasenroboter müssen sich Gartenbesitzer nicht mehr um ihre Grünflächen kümmern? Das stimmt nicht ganz. Ratsam ist es, das Gerät zu überwachen - vor allem wenn …
Rasenroboter nie unbeaufsichtigt mähen lassen
So vertreiben Sie Wespen ganz einfach
Lästige Wespen können den Nachmittag auf dem Balkon oder den Grillabend schnell vermiesen. Doch dabei hilft ein einfacher Trick, um die Biester abzuwehren.
So vertreiben Sie Wespen ganz einfach

Kommentare