Ein Teller mit Besteck in einem Restaurant.
+
Manchmal kommt das Besteck mit Rostflecken aus der Spülmaschine. (Symbolbild)

Genial

Ab in die Spülmaschine: Dieser simple Trick entfernt Rostflecken auf ihrem Besteck

  • Franziska Kaindl
    vonFranziska Kaindl
    schließen

Ärgern Sie sich auch regelmäßig über Flugrost an Ihrem Besteck, sobald es aus dem Geschirrspüler kommt? Mit einem simplen Trick vermeiden Sie die Rostflecken.

Eigentlich soll der Geschirrspüler das Besteck blitzeblank machen – doch stattdessen setzt sich ab und an Flugrost auf Gabel, Messer und Löffel ab. Aber auch an kniffeligen Stellen, wie zum Beispiel im Inneren des Gemüseschälers oder im Dosenöffner bilden sich die unschönen Flecken und lasse sich nur noch schwer entfernen.

Nach der Reinigung in der Spülmaschine: Woher kommen die Rostflecken auf dem Besteck?

Der Rost stammt in der Regel von anderem Geschirr, das sich in der Spülmaschine befinden: Zum Beispiel, wenn sich keine rostfreien Schrauben an Töpfen und Pfannen befinden. Zudem sorgen nicht spülmaschinengeeignete* Haushaltsgeräte für Ablagerungen. Die Rostpartikel können aber auch von Bestandteilen der Spülmaschine selbst kommen, in etwa von rostenden Metallstäben, die unter einer beschädigten Kunststoffbeschichtung am Geschirrkorb zum Vorschein kommen.

Hochwertige Pfannen

Bei Pfannen sollten Sie nicht sparen – denn von hochwertigen Produkten haben Sie länger etwas. Um zum Beispiel Rostflecken zu vermeiden, sollten Sie sich rostfreie Pfannen (werblicher Link) kaufen. Damit schützen Sie auch Ihre anderen Haushaltsgeräte vor Flugrost.

Dieser Trick verhindert Rostflecken auf Ihrem Besteck

Bevor Sie nun anfangen, rostiges Geschirr auszusortieren, sollten Sie folgendes Hilfsmittel zur Hand nehmen: Alufolie. Reißen Sie einfach ein Stück davon ab, knüllen Sie es zusammen und legen Sie es beim nächsten Waschprogramm in den Besteckkorb der Spülmaschine. Warum das funktioniert? Alufolie nimmt den Flugrost leichter auf, da es leichter oxidierbar ist. Somit bleibt Ihr übriges Besteck von den Rostpartikeln verschont.

Auch interessant: Mit diesem genialen Trick befreien Sie Ihr Fahrrad von Rost.

Rostflecken auf Besteck mit Zitronensaft loswerden

Dem Flugrost auf Ihrem Besteck können Sie auch mit Zitronensaft Herr werden. Geben Sie einfach einige Tropfen davon auf das rostende Geschirr, massieren Sie sie ein und spülen Sie es hinterher ab. Dann sollten die Rostflecken auch schon wieder Geschichte sein. *(fk) Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Bei diesen genialen Hausmittel-Tricks haben Rostflecken keine Chance.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Auch interessant

Kommentare