+
Beim Reinigen der Wohnung kann ein System mit verschiedenen Putzlappen hilfreich sein. Foto: Ralf Hirschberger

Rot fürs Klo: Putzlappen mit Farbsystem

Putzen im Haushalt kann übersichtlich werden - Profis haben jedoch einen einfachen Tipp. Damit nicht alle Stellen mit dem gleichen Lappen gewischt werden, bietet sich ein Farbsystem an. Der Handel hat die passenden Packungen im Sortiment.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Klo, Waschbecken und Küchenplatte sollten aus hygienischen Gründen nicht mit dem gleichen Lappen geputzt werden. Aber wie hält man sie in der Masse an Putzzeug auseinander?

In der professionellen Reinigung gibt es eine festgelegte Farbzuweisung, darauf weist das Forum Waschen in Frankfurt hin: Ein roter Lappen ist für die Toilette, gelb für Waschbecken, grün für die Küche und blau für das Mobiliar. Es gibt im Handel auch Mehrfachpackungen mit Lappen in verschiedenen Farben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn Sie das vor Ihrer Wohnungstür entdecken, sollten Sie augenblicklich misstrauisch werden
Die Polizei warnt vor einer vermeintlichen Einbruchsmasche, mit der Langfinger versuchen, leerstehende Wohnungen auszumachen. Auf ein Detail sollten Sie achten.
Wenn Sie das vor Ihrer Wohnungstür entdecken, sollten Sie augenblicklich misstrauisch werden
Schneidebrett abwaschen: Warum Spülmittel niemals ausreichend ist
Im Haushalt muss es oft schnell gehen – doch das Schneidebrett nach der Verwendung einfach nur mit Spülmittel abzuwaschen, reicht absolut nicht aus.
Schneidebrett abwaschen: Warum Spülmittel niemals ausreichend ist
Darum könnte es für Sie unangenehm werden, wenn Sie nachts die Rollläden schließen
Kaum verschwindet die Sonne, werden schon die ersten Rollläden heruntergelassen - wer das allerdings zu spät macht, könnte den Groll des Nachbars auf sich ziehen.
Darum könnte es für Sie unangenehm werden, wenn Sie nachts die Rollläden schließen
Bundesrat beschließt neue Rechte für Mieter
Die neue Mietpreisbremse hat den Bundesrat passiert. Mieterhöhungen nach Modernisierungen und bei Neuvermietung sollen damit künftig stärker begrenzt werden.
Bundesrat beschließt neue Rechte für Mieter

Kommentare