+
Eine Dusche tut gut. Foto: "Jens Schierenbeck

Schädlinge an Kübelpflanzen abstreifen oder abspülen

Kübelpflanzen sind im Winter anfälliger. Beim ersten Anzeichen von Schädlingen sollte man deshalb schnell handeln. Grundsätzlich hilft, sie mit Wasser zu besprühen. Aber es geht auch anders.

Bonn (dpa/tmn) - Stehen Kübelpflanzen im Winterquartier zu warm, wachsen sie weiter. Sie bilden dann bei wenig Licht dünne, weiche Triebe, erklärt der Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Diese sind sehr anfällig für Schädlingsbefall, besonders durch Blattläuse. Damit die Schädlinge nicht schon mit ins Winterquartier gelangen, gilt es, die Pflanzen zuvor gründlich zu kontrollieren. Wer Schädlinge entdeckt, entfernt sie idealerweise mechanisch, also durch Abstreifen, Abspülen mit scharfem Wasserstrahl oder Rückschnitt der befallenen Triebe. Ein Pflanzenschutzmittel sollte nur in Ausnahmefällen zum Einsatz kommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit diesen Tricks wirken kleine Räume richtig groß
Dunkle, beengte Zimmer sind oft der Alltag in deutschen Wohnungen. Mit wenigen Tricks werden aber selbst aus den kleinsten Kämmerchen richtige Hingucker.
Mit diesen Tricks wirken kleine Räume richtig groß
Einbruchschutz: So machen Sie Ihr Zuhause sicher
Alarmanlage oder Bewegungsmelder? Smart-Home oder Oldschool? Hier finden Sie eine Übersicht rund um das Thema Einbruchschutz.
Einbruchschutz: So machen Sie Ihr Zuhause sicher
"Gemüse der Jahre 2017/18": Steckrüben ab Mitte Mai aussäen
Die Steckrübe gehört zu den wiederentdeckten Gemüsesorten und wurde jetzt sogar zum "Gemüse der Jahre 2017/18" gewählt. Ein Grund, dieses Wintergemüse vielleicht einmal …
"Gemüse der Jahre 2017/18": Steckrüben ab Mitte Mai aussäen
Zum Tag des Baumes: Das Sterben der Eschen
Die Eschen in Europa werden von einem Pilz befallen, der das Überleben der Baumart bedroht. Die Wissenschaftler haben die Hoffnung nicht aufgegeben. Zum Tag des Baumes …
Zum Tag des Baumes: Das Sterben der Eschen

Kommentare