1. Startseite
  2. Leben
  3. Wohnen

Ist Ihre Heizung die Ursache für Feuchtigkeit?

Erstellt:

Von: Janine Napirca

Kommentare

Schimmel an der Wand hinter der Heizung
Wussten Sie, dass Ihre Heizung für zu hohe Luftfeuchtigkeit verantwortlich sein kann? © Imago

Haben Sie in Ihrem Haus eine hohe Feuchtigkeit, die bereits zu Schimmel geführt hat? Ihre Heizung kann des Übels Wurzel sein.

Im Winter werden Wohnungen und Häuser geheizt. Das ist zum einen für die darin lebenden Menschen und anderen Lebewesen, zum anderen aber für die Immobilie selbst wichtig. Denn um den Verfall eines Hauses hinauszuzögern, sollte ein Gebäude im Winter nicht komplett auskühlen.

Warum kann eine Heizung Feuchtigkeit verursachen?

Je wärmer die Luft ist, desto mehr Feuchtigkeit kann sie aufnehmen. Es ist also ganz logisch, dass von der Heizung aufgewärmte Räume mehr Feuchtigkeit enthalten als kühlere Zimmer. Es verhält sich also nicht so – wie viele glauben – dass wärmere Luft Feuchtigkeit austrocknet. Hinzu kommt, dass einige Menschen Kleidungsstücke wie beispielsweise Socken zum Trocknen auf die Heizung legen. Dadurch bildet sich weitere Feuchtigkeit.

Lesen Sie auch: Darum sollten Sie zwischen Weihnachten und Neujahr keine Wäsche waschen.

Zu kalt darf es auch nicht sein – Heizung als Ursache von Feuchtigkeit

Um Geld einzusparen, drehen Sie vielleicht im Winter gerne nach Bedarf die Heizung runter. Aber wenn es abkühlt, kondensiert das Wasser und zieht in die Wände des Hauses. Dann ist Schimmel nur noch eine Frage der Zeit. Besonders an den Stellen, an denen die Luftzirkulation schlecht ist wie beispielsweise an den Wänden hinter dem Sofa oder den Vorhängen.

Auch interessant: Welche Coronaregeln gelten für Handwerker? 

Sie möchten keine Haushaltstipps verpassen?

Hier können Sie unseren Wohn-Ratgeber abonnieren

Lesen Sie auch: Wenn Sie diesen Reinigungsschritt auslassen, ruinieren Sie Ihre Küchenmesser.

Was kann man tun, wenn die Heizung zur Ursache der Feuchtigkeit wird?

Es ist besser für Sie und Ihre Immobilie, wenn Sie nicht ständig zwischen heiß und kalt hin und herwechseln. Heizen Sie Ihre Räume konstant auf Zimmertemperatur. Trocknen Sie, sofern Sie die Gelegenheit haben, Ihre Wäsche im Waschkeller oder auf dem Balkon und lüften Sie regelmäßig und richtig, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. (jn) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare