+
Zum Strauß lassen sich die weißen Blümchen gut mit Anemonen, Tulpen und Ranunkeln kombinieren. Foto: Holger Hollemann

Blumengeschenk

Schneeglöckchen mit Tulpen zum Strauß kombinieren

Wenn andere Blumen vor der Kälte kapitulieren, haben sie ihre Glanzzeiten. Besonders gut zur Geltung kommen die Weißtöne durch Kombinationen mit Pastellton-Blumen.

Hamburg (dpa/tmn) - Die ersten Schneeglöckchen aus dem Garten lassen sich in einen winterlichen Blumenstrauß in verschiedenen Weiß- und Pastelltönen binden.

Die Experten der Zeitschrift "Living at home" (Onlineausgabe) raten, die Schneeglöckchen mit Anemonen, Ranunkeln, Tulpen und Nelken in zartem Rose, Gelb und Weiß zu kombinieren.

Wichtig ist, Ranunkeln nicht zu viel Wasser in die Vase zu geben. Ihre Stängel werden sonst schnell matschig. Da die Blumen genauso wie Tulpen und Anemonen allerdings recht durstig sind, sollte man jeden Tag ein wenig Wasser nachfüllen.

Blumenstrauß-Tipp von "Living at home" online

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So bringen Sie Handtuch-Haken endlich fest an
Mit diesem Problem hat sich bestimmt schon jeder herumgeschlagen: Der Handtuch-Haken will einfach nicht kleben bleiben – welche Tricks funktionieren wirklich?
So bringen Sie Handtuch-Haken endlich fest an
Staubsauger-Label gibt Stromverbrauch für Standard-Fläche an
Wie hoch der Stromverbrauch eines Staubsaugers ist, lässt sich an einem EU-Label ablesen. Doch was genau bedeuten die Angaben auf dem Label und ab wann lohnt sich eine …
Staubsauger-Label gibt Stromverbrauch für Standard-Fläche an
Nach der Lindenblüte verhungern viele Hummeln
Hummeln haben es im Spätsommer sehr schwer, da sie nur noch wenig Nahrung finden. Wer den Insekten etwas Gutes tun will, sollte die richtigen Pflanzen in den Garten …
Nach der Lindenblüte verhungern viele Hummeln
Makler muss nicht von sich aus über Vormieter aufklären
Bei Gewerberäumen kommt es nicht nur auf die Lage an. Auch der Vormieter kann über den Erfolg oder Misserfolg mitentscheiden. Bei der Suche nach neuen Räumen sollten …
Makler muss nicht von sich aus über Vormieter aufklären

Kommentare