Schnittblumen dienen meist nur dem kurzen Vergnügen. Mit wenigen Tricks lässt sich ihre Haltbarkeit jedoch verlängern.
+
Schnittblumen dienen meist nur dem kurzen Vergnügen. Mit wenigen Tricks lässt sich ihre Haltbarkeit jedoch verlängern.

Fünf Tipps

Mit diesen simplen Tricks bleiben Schnittblumen viel länger frisch

  • Franziska Kaindl
    vonFranziska Kaindl
    schließen

Frische Schnittblumen bringen Leben in die eigenen vier Wände. Damit dieser Effekt besonders lange herhält, brauchen Sie nur wenige, simple Tipps zu beachten.

Egal, ob Valentinstagsrosen oder frühlingshafte Tulpen: Schnittblumen bringen stets einen frischen Wind ins Zuhause. Allerdings kennt jeder das Problem: Nach nur wenigen Tagen lassen die Blumen die Blätter hängen und fallen in sich zusammen. Der natürliche Lauf der Dinge lässt sich zwar nicht verhindern, doch zumindest hinauszögern. Wir haben Tipps für Sie, wie Sie Schnittblumen länger am Leben erhalten.

1. saubere Vase und Frischhaltemittel

Gehen Sie sicher, dass das Behältnis, in dem die Schnittblumen aufbewahrt werden, sauber ist. Die neuen Schnittblumen einfach gegen die Alten austauschen und ins verbrauchte Wasser stellen, ist also ein No-Go - die Blüten würden viel schneller altern als sonst. Das bedeutet: Die Vase wird mit Spülmittel gesäubert und frischem Wasser aufgefüllt. Das sollten Sie jeden Tag wiederholen.

In der Regel erhalten Sie beim Kauf von Schnittblumen auch ein Granulat, das als Frischhaltemittel dient. Dieses Pulver geben Sie einfach ins Wasser dazu und schon sind die Schnittblumen mit Nährstoffen versorgt. Außerdem hemmt das Frischhaltemittel das Bakterienwachstum in der Vase.

2. Entfernen Sie die unteren Blätter der Schnittblumen

Damit sind alle Blätter gemeint, die in der Vase mit Wasser in Berührung kommen. Der Kontakt lässt die Blätter schneller faulen und verschlechtert somit die Wasserqualität. Außerdem haben die Schnittblumen bei weniger Blättern mehr Kraft für die Blüte. Es kann also bei Schnittblumen mit umfangreichem Blattwerk auch Sinn machen, den Stängel weiter oben etwas auszudünnen.

Auch interessant: Mit diesen Tipps ist Ihr Balkon startklar für den Frühling.

3. Schneiden Sie die Schnittblumen richtig an

Für die meisten ist die Arbeit mit einem regelmäßigen Wasseraustausch erledigt. Allerdings reicht frisches Wasser alleine nicht aus, um das Leben der Schnittblumen zu verlängern. Das Stielende kann beim Transport nämlich verstopfen und sollte deshalb noch einmal angeschnitten werden. Bei Blumen mit hartem Stiel, wie Rosen oder Lilien, schneiden Sie diesen schräg an, Blumen mit weichem Stiel werden gerade abgeschnitten - dazu gehören zum Beispiel Tulpen.

Benutzen Sie dafür außerdem nur ein Messer - nicht etwa eine Schere. Diese zerquetscht das Stielende meist nur.

4. Wählen Sie den richtigen Standort für die Schnittblumen

Schnittblumen freuen sich über einen schattigen, kühlen Standort, an dem nur wenig Zugluft herrscht. Pralle Sonne hingegen und direkte Heizungsluft schaden der Wasserversorgung und verkürzen die Lebenszeit Ihrer Blumen.

Damit Sie besonders lange etwas von ihnen haben, sollten Sie die Schnittblumen zudem über Nacht an einem noch kühleren Ort, wie den Keller oder in der Speisekammer, lagern.

Schon gewusst? So erblüht eine verwelkte Orchidee wieder.

5. Diese Tricks verlängern das Leben Ihrer Schnittblumen

Neben einer sauberen Vase, dem richtigen Anschnitt und einem kühlen Standort gibt es weitere kleine Tricks, die die Haltbarkeit Ihrer Schnittblumen etwas verlängern können. Kupfermünzen, also 1- bis 5-Cent-Stücke, entfalten aufgrund ihres Schwermetallanteils eine antibakterielle Wirkung in der Vase. Die Verlängerung der Haltbarkeit Ihrer Blumen ist dadurch aber nur minimal.

Zucker kann - richtig dosiert - ebenfalls für eine längere Frische bei Blumen sorgen. Er versorgt sie mit ein bisschen mehr Energie. Dafür sollte der Zuckeranteil im Wasser aber nicht mehr als ein Prozent betragen.

Lesen Sie auch: Artenvielfalt: So sorgen Sie für blühendes Leben im heimischen Garten.

Diese Sommerblumen gehören in jeden Garten

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pool im Garten aufstellen: So schützen Sie Ihren Rasen vor Fäulnis
Dieses Jahr planschen viele Familien lieber im Pool im heimischen Garten. Damit der Rasen nicht allzu sehr darunter leiden muss, haben wir hier einige Tipps.
Pool im Garten aufstellen: So schützen Sie Ihren Rasen vor Fäulnis
Terrasse reinigen mit dem Hochdruckreiniger? So geht's ohne Gefahr
Mit einem Hochdruckreiniger lassen sich verschmutzte Terrassen im Sommer schnell säubern - und der Garten erstrahlt in neuem Glanz. Hier lesen Sie, wie es geht.
Terrasse reinigen mit dem Hochdruckreiniger? So geht's ohne Gefahr
Geniale Tricks: Mit Spülmaschinentabs Abflussrohr, Toilette und sogar Kleidung reinigen
Spülmaschinentabs eignen sich nicht nur dazu, schmutziges Geschirr zu säubern. Die kleinen Rechtecke können an vielen Stellen im Haushalt helfen.
Geniale Tricks: Mit Spülmaschinentabs Abflussrohr, Toilette und sogar Kleidung reinigen
Dürfen Vermieter oder Nachbarn mir das Planschbecken verbieten?
Vor allem bei enormer Hitze ist ein Planschbecken aus dem Garten nicht wegzudenken. Doch können mir Anwohner oder der Vermieter den Badespaß verderben?
Dürfen Vermieter oder Nachbarn mir das Planschbecken verbieten?

Kommentare