+
Die Blätter an der Blüte sehen aus wie Taschentücher - und so heißt der Baum tatsächlich auch Taschentuchbaum. Foto: Marion Nickig

Schön im Garten: Taschentuchbaum ist ein Hingucker

Ursprünglich stammt der Baum aus China. Beliebt ist er hierzulande wegen seiner einzigartigen Blüten. Sie sehen aus wie Taschentücher.

Bonn (dpa/tmn) - Der Taschentuchbaum steht am liebsten an einem sonnigen bis halbschattigen Platz. Der Boden sollte durchlässig sein. Gut kommt er vor einem dunklen Hintergrund zur Geltung, etwa vor Nadelbäumen oder dunklen Hauswänden, empfiehlt der Verbraucherinformationsdienst aid.

Denn der Taschentuchbaum ist ein Hingucker: Über den Blüten hängen zwei weiße Hochblätter - daher auch der Name. Die Blätter sind frischgrün und herzförmig, manche haben einen roten Stiel. Im Herbst bekommt der Baum kugelige Früchte, und die Blätter färben sich gelb. Im Winter kommt schließlich die schuppige Borke zum Vorschein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schadet der Zimmerpflanze zu viel Gießwasser?
Viele machen es Pi mal Daumen - und dann noch ein bisschen Wasser obendrauf. Doch das könnte beim Blumengießen schon zu viel sein. Staunässe droht und die mögen …
Schadet der Zimmerpflanze zu viel Gießwasser?
Braune Ränder an Teetassen vermeiden
Teetrinker ärgern sich über die braunen Ränder am Porzellan. Besonders kleine Kratzer und abgeplatzte Stellen werden besonders schnell dunkel. Dagegen hilft nur schnell …
Braune Ränder an Teetassen vermeiden
Sonnenauge verlängert den Sommer
Die trüben Herbsttage kommen, ob man will oder nicht. Abfinden muss man sich mit dem Grau nicht. Für leuchtende Strahlen kann das Sonnenauge sorgen - sowohl im Garten …
Sonnenauge verlängert den Sommer
Vitaminbombe aus dem eigenen Garten: Grünkohl anbauen
Seine Zeit naht: Der Grünkohl ist wieder da. Er gilt als Spezialität des Nordens. Doch wenn das Klima stimmt, lässt sich der Winterkohl auch in weiteren Regionen …
Vitaminbombe aus dem eigenen Garten: Grünkohl anbauen

Kommentare