+
Solche Kratzer auf dem Holzboden lassen sich vermeiden, wenn man beim Verrücken von Möbeln Socken verwendet. Foto: Mascha Brichta

Haushalts-Tipp

Schweren Tisch verrücken: Holzboden mit Socken schonen

Ausrangierte Strumpfhosen und Socken aus dem heimischen Kleiderschrank können zu nützlichen Alltagshelfern im Haushalt werden und vielfältig eingesetzt werden. Sie lassen sich zum Beispiel beim Verrücken von schweren Möbeln verwenden.

Bad Honnef (dpa/tmn) - Egal ob Tisch oder Regal - schwere Möbel hinterlassen beim Verrücken auf Holzböden oft Kratzer und Dellen. Der Verband der Deutschen Parkettindustrie in Bad Honnef bei Bonn rät, dicke Socken über die Beine und Füße der Möbel zu ziehen.

Ein weiterer besonderer Tipp: Ebenfalls in der Sockenkommode wird man fündig, wenn man Staubwischen möchte. Ausgediente Perlon-Strumpfhosen ziehen kleine Schmutzpartikel geradezu magisch an. Zieht man sie über den Schrubber, wird das Staubwischen auf Parkett leichter.

Parkettpflege

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lebensmittelmotten Schritt für Schritt loswerden
Oft bringt man Lebensmittelmotten vom Einkauf mit. Nisten sie sich im Vorratsschrank ein, ist es gar nicht so einfach, sie wieder loszuwerden. 6 Tipps, wie Verbraucher …
Lebensmittelmotten Schritt für Schritt loswerden
Mehr Rechte ab 2018: Was das neue Bauvertragsrecht bringt
Ab dem 1. Januar 2018 haben private Bauherren mehr Rechte - denn dann tritt das neue Bauvertragsrecht in Kraft. Wer noch im Herbst einen Bauvertrag abschließen will, …
Mehr Rechte ab 2018: Was das neue Bauvertragsrecht bringt
Mutter ist sauer, als ihr Amazon-Paket kommt - aus diesem Grund
Normalerweise ist die Freude groß, wenn das sehnlichst erwartete Paket endlich ankommt - nicht bei einer Mutter aus England: Sie wurde stinksauer.
Mutter ist sauer, als ihr Amazon-Paket kommt - aus diesem Grund
Auch in der Spielstraße muss für Fußgänger geräumt werden
Schneit es im Winter, müssen Anwohner räumen und streuen. Dieser Pflicht sollten sie auch in einer verkehrsberuhigten Straße nachkommen, wie ein Urteil zeigt.
Auch in der Spielstraße muss für Fußgänger geräumt werden

Kommentare