Sagen Sie Flecken-Teppichen den Kampf an!

Hausmittel

Teppichreinigung ganz leicht: So bringen Sie Ihren Teppich wieder zum Strahlen

  • Anne Tessin
    vonAnne Tessin
    schließen

Teppichreinigung steht nicht so häufig auf der To-do-Liste. Wenn es höchste Zeit wird, haben wir Tipps und Hausmittel für Sie – und warnen vor einem Fehler…

Müssen die Teppiche in Ihrem Haushalt auch so viel aushalten? Fußabdrücke, wenn die Schuhe mal nicht im Flur geblieben sind. Tierhaare und -malheure. Flecken aller Art. Selbst, wenn Sie Ihren Teppich pfleglich behandeln, müssen Sie dem Grauschleier der täglichen Nutzung irgendwann an den Kragen, wenn er wieder strahlen soll.

Mit den richtigen Mitteln und Techniken brauchen Sie für die Teppichreinigung gar nicht so viel Zeit und Mühe einzuplanen, wie Sie jetzt vielleicht befürchten. Die Teppichexperten von SEGMÜLLER verraten hier einige praktische Kniffe.

Erste Hilfe bei Flecken im Teppich: Mineralwasser

Um sich die Teppichreinigung so einfach wie möglich zu machen, gilt eine Devise: schnell sein. Wenn Ihnen ein Missgeschick passiert, dann kümmern Sie sich möglichst sofort um den Fleck, damit er nicht eintrocknen kann. Ein praktischer und vor allem günstiger Helfer - selbst bei Hochflorteppichen - ist Mineralwasser. Das Sprudelwasser nimmt es so gut wie mit jedem Fleck auf, der noch keine Chance hatte, es sich in den Teppichfasern richtig gemütlich zu machen. Geben Sie einen kleinen Schluck direkt auf den Fleck und tupfen Sie dann mit einem sauberen Tuch, bis die Verschmutzung verschwunden ist.

Shoppen Sie traumhaft schöne Vintage-Teppiche bei SEGMÜLLERHelle Teppiche sind kein Problem - wenn Sie die richtigen Fleckenmittel kennen.

Helle Teppiche sind kein Problem - wenn Sie die richtigen Fleckenmittel kennen.

Teppichreinigung mit Backpulver oder Natron

Wichtig: Niemals dürfen Sie den Fleck reiben, da er sich sonst ausbreitet und weiter in die Teppichfasern eindringt. Tupfen Sie stattdessen mit festem Druck.

Im Haushalt ist Backpulver beziehungsweise Natron ein Alleskönner. Auch bei der Teppichreinigung hat das unscheinbare, weiße Pulver viel Kraft. So reinigen Sie Teppichflecken mit Backpulver oder Natron: Geben Sie das Pulver direkt auf den Fleck und reiben Sie es ein wenig ein. Gießen Sie dann heißes – aber nicht kochendes – Wasser darauf. Das lockert und öffnet die Fasern und verbessert die Wirkung. Lassen Sie das Ganze ein paar Stunden einwirken. Saugen Sie das Pulver dann ab und betupfen Sie den Fleck mit einem feuchten, sauberen Tuch, bis er endgültig verschwunden ist.

Teppichreinigung mit Waschmittel: So funktioniert es

Eine Grundreinigung mit Frischduft erreichen Sie mit Waschmittelpulver. Nehmen Sie Vollwaschmittel für helle Teppiche und Colorwaschmittel für farbige Teppiche. Sie müssen das Pulver einfach nur flächig ausstreuen, mit einer Bürste etwas einmassieren und am nächsten Tag mit dem Staubsauger aufsaugen. Diese grobe Reinigung hilft gegen den Grauschleier des alltäglichen Gebrauchs, aber nicht so gut gegen hartnäckige Flecken.

Fröhliche Kinderteppiche - online bei SEGMÜLLER

Hartnäckiger Fall: Rotweinflecken auf dem Teppich

Er ist gefürchtet und passiert leider immer wieder: der Rotweinfleck. Besonders auf einfarbigen, hellen Teppichen ist so ein Fleck eine echte Herausforderung. Wenn Sie nicht einfach einen Sessel oder eine Topfpflanze darauf stellen wollen, müssen Sie schnell sein, empfehlen die Profis von SEGMÜLLER. Geben Sie direkt eine große Ladung Salz auf den Fleck, damit es den Wein samt Verfärbung aufsaugen kann. Ein anderer, eher überraschender Helfer gegen Rotweinflecken: Weißwein. Die Säure des Weins neutralisiert die Farbstoffe des Rotweins. So gehen Sie vor: Tupfen Sie den Rotwein mit einem Tuch vorsichtig auf. Gießen Sie nun Weißwein auf den Fleck, aber vorsichtig, damit Sie ihn nicht größer machen, als er eh schon ist. Danach tupfen Sie alles mit einem sauberen Tuch wieder auf. Diese Methode kann auch bei eingetrockneten Rotweinflecken helfen. Hier müssen Sie den Weißwein aber ein paar Stunden einwirken lassen.

Orientalische Schönheiten bei SEGMÜLLER: Kelim-Teppiche

Ein sauberer Teppich schmückt jeden Raum.

Teppichreinigung mit Spezialreinigern

Manchen hartnäckigen Flecken kommt man einfach nicht mit Hausmitteln bei. Dann muss ein Spezialreiniger her. Diese Reiniger gibt es als Schaum, Pulver oder Spray und die Hersteller versprechen, dass Ihr Teppich nach der Behandlung wie neu aussieht. Die Handhabung ist einfach: In der Regel müssen Sie das Mittel einbürsten, eine Weile einwirken lassen und dann abtupfen oder aufsaugen. Die Reiniger enthalten Tenside, fettlösende Reinigungsverstärker und Stabilisatoren und hinterlassen meist auch einen angenehmen Duft.

Spezialfall Wollteppich: So entfernen Sie Flecken richtig

Pflegeleichte Teppichmaterialen:

Polyacryl

Polyester

Polypropylen

Viskose

Hanf

Sisal/Jute (vertragen aber keine Nässe)

Wollteppiche oder Schurwollteppiche sind schmutzabweisend und strapazierfähig, gehören aber dennoch zu den Teppicharten, die empfindlicher bei der Reinigung sind. Weder dürfen Sie mit chemischen oder säurehaltigen Reinigungsmitteln auf dem Naturprodukt herumexperimentieren, noch grob schrubben oder gar reiben. Für einen hellen Wollteppich verwenden Sie am besten eine Mischung aus milder Bleiche und Geschirrspülmittel. Aber auch ein mit Wasser angemischtes Wollwaschmittel funktioniert gut, da es zusätzlich rückfettende Eigenschaften hat und gut riecht. Mit letzterem können Sie auch dunkle Teppiche reinigen.

So geht's: Durchfeuchten Sie den Fleck vorsichtig mit dieser Lösung. Nehmen Sie dafür am besten einen Schwamm. Um das Mittel in den Teppich einzuarbeiten, nehmen Sie eine Bürste. Drücken Sie diese auf den Fleck und rütteln Sie sie ein wenig, ohne zu reiben. Lassen Sie die Lösung einwirken und saugen Sie dann alles mit einem Handtuch auf, das Sie fest auf den Fleck drücken. Wenn das nicht ausgereicht hat, können Sie die Prozedur mehrere Male wiederholen. Danach saugen Sie den Teppich einmal ab und der Fleck sollte Geschichte sein.

Den richtigen Teppich für jeden Geschmack und jede Beanspruchung finden Sie bei SEGMÜLLER. Stöbern Sie durch die riesige Auswahl – natürlich auch online!

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.