+
Wird der Kühlschrank geöffnet, kostet das jedesmal Strom - das kann bei zehnmaligem Öffnen am Tag rund 20 Cent pro Woche ausmachen.

Strom sparen

Verblüffend: So viel Strom kostet das Öffnen des Kühlschranks

Der Kühlschrank ist ein Stromschlucker, vor allem, wenn man ihn oft öffnet. Eine Beratungsgesellschaft hat ausgerechnet, wie viel genau eigentlich jedes Türöffnen kostet.

Ein Stromspartipp lautet: Die Kühlschranktür nicht lange offen stehen lassen. Aber wie viel macht das denn aus?

Laut der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online benötigt der Kühlschrank nach jedem kurzen Türöffnen so viel Strom, um sein Inneres wieder auf seine Kühltemperatur zu bringen, wie eine 60-Watt-Glühlampe in zehn Minuten verbrauchen würde. Es lohne sich daher sogar, die Tür nach jedem Öffnen direkt wieder zu schließen, selbst wenn man mehrmals hintereinander etwas herausholen muss.

Die Glühlampe verbraucht in 10 Minuten 0,01 Kilowattstunden Strom. Laut dem Vergleichsportal Verivox kostete der Strom 2015 im Jahresmittel pro Kilowattstunde 27,94 Cent bei einem angenommenen Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden, der durchschnittliche Jahresverbrauch eines drei- bis vierköpfigen Haushaltes. Das macht für jedes Kühlschrank öffnen: 0,2794 Cent. Das kann bei zehnmaligem Öffnen am Tag knapp 3 Cent kosten, rund 20 Cent in der Woche.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Den richten Schraubendreher finden
Sie gehören zum Heimwerker wie die Kälte zum Winter: Schraubendreher liegen in jeder Werkzeugkiste. Wer sich neue kauft, sollte auf jeden Fall testen, wie gut sie in der …
Den richten Schraubendreher finden
Zweig mit Knospen erst ins Kühle stellen
Gartenbesitzer müssen nicht bis zum Frühling warten, um sich an der Blüte der Zierkirsche zu erfreuen. Bereits jetzt können sie sich ein paar Zweige in die Vase stellen. …
Zweig mit Knospen erst ins Kühle stellen
Umweltschutz: Viele essen weniger Fleisch
Fleisch zu produzieren, erzeugt Treibhausgase und fördert die Abholzung von Wäldern: Aus verschiedenen Umweltgründen verzichtet jeder zweite Deutsche hin und wieder …
Umweltschutz: Viele essen weniger Fleisch
Wohn-Trends: Die neuen Tapeten sind grün
Paradiesisch soll es wirken, wie im Garten Eden: Tapeten in Dschungel-Optik sollen die Natur in die eigenen vier Wände holen. Doch Vorsicht, die Wandverkleidung wird …
Wohn-Trends: Die neuen Tapeten sind grün

Kommentare