+
Für eine zweite Blüte ist es ratsam, die welken Blütenstände abzuschneiden. Doch das kann viel Arbeit in einem großen Garten machen, und unbedingt notwendig ist es nicht. Foto: Daniel Naupold/dpa

Die Blüte verlängern

Sollte der Gärtner verwelkte Blüten immer entfernen?

Gerade bei Pflanzen mit ausgeprägter Blütenbildung kann das entfernen verwelkter Blüten sehr lästig sein. Doch ist diese Arbeit überhaupt erforderlich? Eine Expertin der Königlichen Gartenakademie in Berlin klärt auf.

Berlin (dpa/tmn) - Ein verbreiteter Tipp für Hobbygärtner lautet: Kopf ab! Denn entfernt man an Sommerblumen verwelkte Blütenköpfe immer wieder, blüht die Pflanze länger.

Sie steckt dann nicht ihre wertvolle Energie in die Bildung von Samen. Weil man ihr den Nachwuchs in Form der Samen nimmt, produziert sie schnell neue Blüten, um den natürlichen Kreislauf beizubehalten.

Doch das kann durchaus etwas Arbeit in einem großen Garten, aber auch schon auf einem reich blühenden Balkon bedeuten. Es stellt sich also die Frage: Geht es nicht auch ohne?

Klar, sagt Isabelle Van Groeningen, Dozentin an der Königlichen Gartenakademie in Berlin. Die Natur kennt ein Abschneiden ja auch nicht. Außerdem haben Gärtner auch von vielen verblühten Pflanzen optisch noch etwas: "Viele Stauden bilden nach der Blüte sehr schöne Samenstände", sagt die Gartenexpertin.

"Diese sind aber nicht nur optisch ein Reiz, sondern sie bieten Insekten eine wichtige Rückzugsmöglichkeit und den Vögeln Futter." Nur bei den Einjährigen lohnt es sich, die Pflanze daran zu hindern, Samen zu bilden und die verblühten Blüten regelmäßig zu entfernen, damit sie weiter blühen.

Sie rät daher Hobbygärtnern, die nicht wissen, ob die Pflanze Samenstände bildet, die ersten verwelkten Blüten stehen zu lassen und abzuwarten. Handelt es sich um so eine sterile Blüte, lohnt es sich natürlich, alle paar Tage Verwelktes abzuschneiden und so die Blüte zu verlängern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ganz ohne Chemie: Mit diesem Trick wird der Abfluss wieder frei
Wenn der Rohrreiniger nicht mehr die gewünschte Wirkung erzielt, kann ein simples Hausmittel beim Abfluss von Dusche, Wanne oder Spülbecken helfen.
Ganz ohne Chemie: Mit diesem Trick wird der Abfluss wieder frei
So beseitigen Sie muffigen Geruch aus Ihrem Kleiderschrank
Wenn der Kleiderschrank auf einmal muffig riecht, ist es höchste Zeit zu handeln: So bekommen Sie unschöne Gerüche aus Schränken und Kommoden.
So beseitigen Sie muffigen Geruch aus Ihrem Kleiderschrank
Was darf in die Biotonne?
Seit 2015 sind Biomülltonnen in Deutschland Pflicht. Organischer Abfall wird für Biogas oder als Dünger verwertet. Doch was darf eigentlich in die braune Tonne?
Was darf in die Biotonne?
Vermietete Immobilie modernisieren: abschreibbare Kosten
Wer eine Immobilie vermietet, investiert oft auch Geld in die Modernisierung. An den Kosten können Eigentümer grundsätzlich auch das Finanzamt beteiligen. Wie schnell …
Vermietete Immobilie modernisieren: abschreibbare Kosten

Kommentare