+
Backpulver ist ein tolles Hausmittel zum Putzen. Leider eignet es sich nicht für alle Materialien.

Hausmittel

Reinigen Sie diese drei Dinge auf keinen Fall mit Backpulver

  • schließen

Backpulver ist ein altbewährtes Hausmittel, auf das fast immer Verlass ist. Allerdings gibt es auch bestimmte Dinge, die auf die Wunderwaffe empfindlich reagieren.

Essig, Zitronensäure, Natron oder Backpulver: Es gibt zahlreiche Hausmittel, die die Arbeit von Reinigungsmitteln aus der Drogerie genauso gut erledigen können. Allerdings gibt es auch hier bestimmte Einschränkungen. So vertragen sich nicht alle Materialen gut mit Backpulver.

Silber reinigen: Darum sollten Sie auf Backpulver lieber verzichten

Zwar gibt es einige Ratgeber, die darauf hinweisen, dass Backpulver beim Reinigen von Silber helfen soll. Und tatsächlich macht es erst einmal den Eindruck, als würde es das Besteck oder den Schmuck reinigen. Doch Sie sollten vorsichtig sein: Das Backpulver schleift das Silber ab, die Oberfläche läuft schneller an und verliert seine Patina.

Sie brauchen neues Besteck? Das 60-teilige Set "Beat" aus Edelstahl überzeugt mit gehämmertem Design. (Partner-Link)

Deshalb sollten Sie Backpulver nur bei robustem Silber verwenden oder lieber eine ganz andere Methode wählen: Ein Trick mit Alufolie und Salz reinigt nämlich so gut wie jedes Silber in Ihrem Haushalt.

Auch interessant: Darum ist Backpulver ein absolutes Wundermittel im Haushalt.

Glas reinigen: Backpulver sorgt eher für kleine Schäden

Backpulver wird hin und wieder bei der Reinigung von Glas verwendet, weil es Flecken entfernt. Allerdings scheuert das Pulver die Oberfläche auch auf, sodass sie zerkratzt oder milchig wird. Stattdessen sollten Sie bei milchigem Glas lieber auf andere Hausmittel zurückgreifen: Zitronensäure oder Essigessenz. Füllen Sie die Spüle mit warmem Wasser und geben Sie einen Schuss von einem der beiden Mittel hinzu. Anschließend stellen Sie die milchigen Gläser für eine halbe Stunde kopfüber hinein. Weitere Tipps für milchige Gläser finden Sie hier.

Holz reinigen: So schaffen Sie es ohne Backpulver

Beim Reinigen von Holz sollten Sie es auch simpel halten: Backpulver kann nämlich die Versiegelung bzw. die Schutzschicht des Holzes angreifen. Greifen Sie stattdessen zu einer Mischung aus Wasser und Spülmittel. Meistens reicht dies schon aus, um Verschmutzungen auf Holz loszuwerden.

Lesen Sie auch: Gartenmöbel reinigen - mit diesen Hausmitteln geht's ganz schnell.

Schon gewusst? Diese Dinge lassen sich in der Spülmaschine waschen

Interessantes Video: So geht Sauerteig

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wände farbig streichen ohne Schatten und Flecken
Wer Wände farbig streicht, erlebt vielleicht erst nach Monaten die böse Überraschung: Plötzlich sind da Schatten und Flecken. Die Gründe dafür sind vielfältig. Oft liegt …
Wände farbig streichen ohne Schatten und Flecken
Vermieter kann für Untervermietung Zuschlag erheben
Die Mieten steigen, Wohnraum ist knapp - so liebäugeln viele damit, Teile der Wohnung an dritte zu vermieten und so die Finanzen etwas aufzustocken. Ohne Erlaubnis des …
Vermieter kann für Untervermietung Zuschlag erheben
Kalklöser im Bad über Nacht einwirken lassen
Gegen Kalk an Waschbecken und Badewanne versprechen handelsübliche Kalkreiniger schnelle Abhilfe. Einmal aufsprühen und abwischen reicht bei dicken Kalkverkrustungen …
Kalklöser im Bad über Nacht einwirken lassen
Diese drei Dinge sollten Sie niemals mit Essig reinigen
Essig ist ein altbewährtes Hausmittel, das gerne im Haushalt beim Putzen angewendet wird. Von einigen Oberflächen sollten Sie ihn jedoch fernhalten.
Diese drei Dinge sollten Sie niemals mit Essig reinigen

Kommentare