Überblick behalten

Lebensmittel in Speisekammer & Co. – Vorräte lagern mit diesen drei Tipps

  • Sophie Waldner
    vonSophie Waldner
    schließen

Gerade in Zeiten von Lockdown und Quarantäne ist es wichtig, Vorräte zu lagern. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, haben wir ein paar Tipps zur Lagerung.

Ob Sie nun Gemüse aus dem Garten oder andere Lebensmittel lagern wollen: Eine gut sortierte Speisekammer sorgt nicht nur für Ordnung, sondern auch für den nötigen Überblick. Denn, wenn Sie wissen, was sie bereits im Haus haben, vermeiden Sie doppelte Einkäufe. Das wiederum spart nicht nur Geld, sondern auch Platz. Lebensmittelvorräte zu organisieren muss aber keine große Kunst sein. Wir verraten Ihnen, wie es geht.

Sie möchten keine Haushaltstipps verpassen?

Hier können Sie unseren Wohn-Ratgeber abonnieren

Speisekammer & Co. aufräumen

Der erste Schritt, um die Speisekammer neu zu sortieren, ist, sie zunächst auszuräumen und auszuwischen. Sorgen Sie für saubere Verhältnisse in der Vorratskammer. Sollten Sie die Lebensmittel in einem Schrank lagern, lohnt sich auch hier erstmal zu putzen. Bevor Sie die Speisekammer oder Vorratsschrank befüllen, sollten Sie sich überlegen, wie Sie die Lebensmittel anordnen wollen.

Lesen Sie auch: Keimschleudern im Haushalt – diese fünf gehören dazu.

Lebensmittel richtig aufbewahren

Wenn Sie sich für eine Umverpackung in Dosen und Container entscheiden sollten, ist es wichtig, die Lebensmittel luftdicht zu verschließen. Dafür können Sie neben Glas und Keramik, auch auf Kunststoffbeutel, Vorratsboxen (werblicher Link) oder Metalldosen zurückgreifen. Wählen Sie die Behältnisse, die platzsparend und groß genug sind – schließlich soll der gesamte Packungsinhalt hineinpassen. Um schnell auf die wichtigsten Lebensmittel zugreifen zu können, lohnt es sich, die Behältnisse zu beschriften. Wählen Sie gegebenenfalls Behälter aus, die durchsichtig sind, dadurch erkennen Sie gleich, was sich darin befindet und wie viele Vorräte noch vorhanden sind.

Lesen Sie auch: Fettflecken von den Küchenschränken entfernen – diese Hausmittel helfen.

Speisekammer & Co. organisieren

Ordnung ist das halbe Leben – das haben uns schon unsere Eltern und Großeltern gelehrt. Und tatsächlich, in der Küche oder auch in der Speisekammer lohnt es sich Ordnung zu halten. Egal ob Sie die Lebensmittel in einem Vorratsschrank aufbewahren oder in einer Kammer, wichtig ist, dass Sie den Überblick haben. Nicht nur bei der Planung Ihrer Kücheneinrichtung ist vorausschauendes denken gefragt. Denn, bei der Entwicklung Ihres Aufbewahrungssystems sollten Sie berücksichtigen, Lebensmittel des täglichen Bedarfs in greifbarer Nähe aufzubewahren. Das spart Ihnen Zeit und Geduld. (swa)

Auch interessant: Bodenreinigung für Laminat, Parkett und Dielen – mit diesen Tipps.

Offene Grundrisse: Das Aus für die klassische Küche?

Michael Hilgers hat für Ballerina Küchen eine ypsilonförmige Kücheninsel vorgestellt. Die Form macht die Küche flexibel einsetzbar. Foto: Ballerina Küchen
Die Küchenmöbel sollen den Stücken aus dem Wohnzimmer ähneln. Valcucine setzt das am Modell Genius Loci mit flächenbündigen Schubkästen aus Naturstein um. Foto: Valcucine
Offene Regale finden verstärkt Einzug in die Küche. Elemente - wie hier von Ballerina Küchen - schaffen einen Übergang zum Wohnbereich. Foto: Ballerina Küchen
Die Backöfen der neuen Serie seamless combination von Neff sind flächenbündig - kein Griff und kein Knopf stehen mehr ab. Neff hat die Geräte auf der IMM Cologne präsentiert. Foto: Neff
Offene Grundrisse: Das Aus für die klassische Küche?

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Rubriklistenbild: © Petra Schneider-Schmelzer via www.imago-images.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare