+
Erholsamer Schlaf ist auch auf günstigen Matratzen möglich. Teure Boxspringbetten, die von der Stiftung Warentest untersucht wurden, enttäuschten oft.

Keine einzige  "gute" Note

Stiftung Warentest: Boxspringbetten nur mittelprächtig

Sie sind seit einigen Jahren enorm beliebt: Boxspringbetten sind noch recht neu auf dem deutschen Markt, aber nahezu jeder Bettenhersteller hat sie im Sortiment. Die Stiftung Warentest prüfte die Haltbarkeit der Matratzenburgen – und vergab vornehmlich schlechte Noten. Auch Online-Anbieter normaler Matratzen bekamen schwere Rüffel.

Sieben bis zehn Jahre beträgt die Lebensdauer einer Matratze laut Fachverband Matratzen-Industrie. 60 000 Mal haben die Prüfer der Stiftung Warentest nun eine 140 Kilogramm schwere Holzwalze über Matratzen von Boxspringbetten gerollt – das entspricht einem Gebrauch von acht Jahren. Nur wenige halten das gut durch.

Boxspringbetten: Haltbarkeit lässt zu wünschen übrig

Die Matratzen werden mit der Zeit oft deutlich weicher, und eine Liegekuhle bildet sich, berichtet die Zeitschrift „test“ (Ausgabe 9/2016). Von den zwölf getesteten Modellen erhielten in diesem Teiltest zwei die Note „Mangelhaft“, vier ein „Ausreichend“ und drei ein „Befriedigend“. Nur drei Matratzen zeigten eine gute Haltbarkeit.

Boxspringbetten sind seit einigen Jahren ein Verkaufshit. Die ursprünglich vor allem in den USA verbreiteten Betten aus einem Stapel Matratzen haben inzwischen auch viele deutsche und europäische Hersteller im Programm. Oft ist auch die Rede von Polsterbetten oder Kontinentalbetten, denn der allseits bekannte Name „Boxspring“ geht auf eine US-Marke zurück.

Ein solches Bett besteht aus drei Elementen: Statt eines Lattenrosts und Bettgestells hat es eine matratzenähnliche Unterkonstruktion. Darauf liegt die eigentliche Matratze. Ganz obenauf kann noch eine Auflage kommen, auch Topper genannt. Diese bis zu 80 Zentimeter hohen Betten gelten als besonders bequem.

Bei den Testern fielen die Matratzen noch in einem anderen Punkt durch: Sie bemängelten Herstellerangaben. Elf der zwölf Modelle erhielten im Punkt Werbung und Deklaration die Note Fünf. Bei gut der Hälfte der Matratzen weiche die angegebene Härte stark von der gemessenen ab, andere Hersteller geben diese Info gar nicht an.

Kein Boxspring bekommt ein „Gut“

Insgesamt schaffte keine Matratze gute Ergebnisse: Siebenmal wurde die Gesamtnote „Befriedigend“ vergeben, dreimal „Ausreichend“ und zweimal „Mangelhaft“. Zu den Bestplatzierten gehören das Bett Continental Aurea von Fennobed (Note 2,6), Criade von Auping (3,1), das Boxspringbett Sao Carlos der Marke Irisett von Badenia (3,3) und das Smart Boxspringbett Luxus von Höffner (3,3).

Nachahmer erweisen sich als Angeber

Im Mai 2015 zeichnete die Stiftung Warentest die Bodyguard von Bett1.de zum günstigen Preis von 199 Euro als beste je getestete Matratze aus. Seitdem tauchen nach und nach Nachahmer auf, die ebenfalls Matratzen im Internet verkaufen. Im aktuellen Test haben die Tester drei Latex- und zwei Schaumstoffmatratzen dieser Jungunternehmer geprüft: Welche Schläfertypen liegen gut auf ihnen? Wie haltbar sind sie und enthalten sie Schadstoffe? Außerdem wurde untersucht, wie lange Käufer auf die Ware warten, ob die Anbieter sie bei Nichtgefallen problemlos abholen und das Geld erstatten. Ergebnis: Keine reicht an das Testergebnis der Bodyguard heran.

„Wir verkaufen nur eine Matratze: Die beste“, behauptet die Firma Eve Sleep auf ihren Internetseiten. Ihr Produkt „aus hochwertigsten Materialien“ sei „eine Matratze für alle“ – egal in welcher Position man schlafe – auf dem Bauch, dem Rücken oder auf der Seite. Das sind Angebereien, urteilt die Stiftung. Eve sei eine der schlechtesten Matratzen, die die Stiftung Warentest in den vergangenen Jahren getestet hat.

In den ersten 24 Stunden nach dem Auspacken verpestete Eve die Raumluft mit großen Mengen flüchtiger organischer Verbindungen, darunter allergieauslösende Terpene und schleimhautreizendes Vinylacetat und Aceton, stellten die Tester fest. Die Lösungsmittel verflögen größtenteils innerhalb eines Tages. Ein anderer Schadstoff bleibe jedoch: das Flammschutzmittel Tris(2-chlorisopropyl)phosphat (TCPP). Die EU hat für TCPP einen Grenzwert für Kinderspielzeug festgelegt, weil es Bedenken hinsichtlich des krebserzeugenden Potenzials gibt. Diesen Wert überschreite Eve mehrere Tausend Mal. Hintergrund: Die Matratze stammt aus Großbritannien. Dort müssen Polstermöbel einen Entzündungstest bestehen. Folglich sind britische Matratzen mit Flammschutzmittel ausgerüstet. „Brandschutz wiegt dort offenbar schwerer als Gesundheit“, schreibt „test“. Zudem sinken Nutzer auf Eve in eine Kuhle, aus der sie sich nur mühsam herauswälzen. Das verhindert guten Schlaf.

Update vom 07.09.2016: Der Hersteller Eve gibt bekannt, dass die Matratzen für den deutschen Markt ab sofort in Deutschland gefertigt werden und dabei auf das Brandschutzmittel TCPP verzichtet wird.

Werbetexter besser als die Hersteller

Auch die Werbetexter von Bruno behaupten, die beste Matratze anzubieten. Die Emma-Matratze hat angeblich die zufriedensten Kunden und die glücklichsten Träumer. Und Home24 wirbt für Smood: „Eine für alle. Für Seiten-, Rücken- oder Bauchschläfer. Egal, ob du Mann oder Frau bist. Und noch egaler, ob du viel oder wenig wiegst: Diese Matratze wird jedem Anspruch gerecht.“ Das Marketing beherrschen alle Anbieter. Wie viel aber verstehen sie von Matratzen? In den vergangenen Jahren gab es nur wenige Matratzen, die alle Schläfertypen optimal abstützten. Eine davon war die Bodyguard von Bett1.de. Im aktuellen Test reicht am ehesten Smood an eine Universalmatratze heran: Ungünstig liegen auf ihr nur Große mit Bauch sowie große, schrankförmige Seitenschläfer. Die anderen vier Matratzen eignen sich meist nur für kleine Leichte und für kleine Personen mit Schwerpunkt rund um das Becken.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesen Tricks werden Sie Flecken auf der Matratze los
Man kann noch so vorsichtig sein - früher oder später passiert doch ein Missgeschick, dass unschöne Flecken auf der Matratze hinterlässt. So werden Sie sie los.
Mit diesen Tricks werden Sie Flecken auf der Matratze los
Nach Gewitterregen: Übertöpfe und Untersetzer ausleeren
Eigentlich können die meisten Pflanzen einen Schauer im Sommer gut vertragen. Doch nach Starkregen müssen Übertöpfe und Untersetzer möglichst schnell geleert werden, …
Nach Gewitterregen: Übertöpfe und Untersetzer ausleeren
Gericht: Blickdichter Zaun ist nicht zwingend verunstaltend
Sie mögen Ihren Nachbarn nicht? Stellen Sie doch einen blickdichten Zaun auf. Auch wenn ein solcher Zaun nicht unbedingt jedermanns Geschmack trifft - ein Verstoß gegen …
Gericht: Blickdichter Zaun ist nicht zwingend verunstaltend
Dieser Zettel entlarvt ekliges Verhalten eines Nachbarn
Eine verwahrloste Matratze im Hausflur brachte einen selbsternannten "Matratzenliebhaber" auf die Palme - in einem Aushang geht er nun auf seinen Nachbarn los.
Dieser Zettel entlarvt ekliges Verhalten eines Nachbarn

Kommentare