+
Wer beim Fensterputzen zu viel oder zu wenig Reinigungsmittel verwendet, hinterlässt schnell Wischspuren auf der Scheibe. Foto: Bodo Marks

Streifen beim Fensterputzen: Fünf typische Fehler

Mühsam werden große Fensterscheiben gesäubert und hinterher blank poliert. Doch das Ergebnis ist oft enttäuschend. Überall zeigen sich Schlieren und Streifen. Beim Fensterputzen passieren fünf Fehler besonders häufig.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Bleiben nach dem Fensterputzen auf der Scheibe Streifen zurück, hat man etwas falsch gemacht. Das Forum Waschen zählt fünf mögliche Gründe auf:

1. Man hat zu viel oder zu wenig Reinigungsmittel verwendet. Oder das verschmutzte Wasser nicht rechtzeitig gewechselt.

2. Insektenkot hat sich nicht gut genug gelöst. Der Schmutz haftet oft sehr stark und hinterlässt beim Abziehen Streifen. Besser erst einwaschen, dann einweichen lassen und nochmals mit einem weichen Schwamm abwischen.

3. Man hat den Fensterrahmen vor dem Putzen der Scheibe nicht gereinigt. Schmutz ist so wieder auf die Scheibe gelangt.

4. Der Abzieher war feucht. Die Experten raten, nach jedem Absetzen die Gummilippe abzuwischen. Außerdem wird der Abzieher nur im nassen Scheibenbereich angesetzt.

5. Fenster lassen sich natürlich gut bei Sonnenschein putzen. Man sieht dann gut die Stellen, die man nachpolieren muss. Allerdings sollten die Fenster nicht vor dem Abziehen trocknen, sonst bleiben ebenfalls Schlieren zurück.

Reinigungstipps des Forum Waschen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Trotz besserer Alternativen wie Halogenlampen oder Leuchtdioden werden Glühlampen noch häufig in deutschen Haushalten verwendet. Das zeigt eine Umfrage.
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Riesen-Tomaten, monströse Kürbisse und XXL-Zucchini halten seit einigen Jahren in immer mehr deutschen Gärten Einzug. Einer der Höhepunkte der Szene ist jedes Jahr in …
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro
Nicht nur in deutschen Großstädten hat man Grund sich über Mietpreise zu beschweren: In New York bezahlte ein Frau umgerechnet 600 Euro für eine Mini-Wohnung.
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro
Von Tafeltrauben die Rutenspitzen entfernen
Große, pralle Tafeltrauben wollen Gärtner ernten. Dafür ist es wichtig, die Pflanzen zu verschneiden. Die Schere sollten sie noch diesen Monat ansetzen.
Von Tafeltrauben die Rutenspitzen entfernen

Kommentare