Neue Studie

Strom wäre ohne Energiewende genauso teuer

Nürnberg - Strom in Deutschland wäre nach einer Studie der Universität Erlangen für private Haushalte ohne Energiewende genauso teuer, für die deutsche Wirtschaft aber deutlich teurer als heute.

Zwar wären Haushalte dann nicht mit der Ökostrom-Umlage belastet, müssten dafür aber wegen des dann hohen Marktpreises für Strom tiefer in die Tasche greifen, sagte Professor Jürgen Karl am Dienstag. Dank Sonnen- und Windenergie lag der an der Leipziger Strombörse ermittelte Preis mit 3,78 Cent pro Kilowattstunde deutlich niedriger als 2011. Karl hatte in der von Siemens finanzierten Studie Daten der Leipziger Strombörse zwischen 2011 und 2013 ausgewertet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darf ich die überhängenden Äste meines Nachbarn absägen?
Das Gestrüpp des Nachbarn ist vielen Grundstücksbesitzern ein Dorn im Auge - doch dürfen Sie überhängende Äste einfach zurück stutzen?
Darf ich die überhängenden Äste meines Nachbarn absägen?
Bauen auf Friedhöfen: Platz für neues Leben
Auf Friedhöfen gibt es immer mehr ungenutzten Platz, gleichzeitig fehlen Baugrundstücke in Städten. Eine Lösung könnte die Umwandlung von Bestattungsflächen in Bauland …
Bauen auf Friedhöfen: Platz für neues Leben
Beim Hausverkauf Genehmigungen und Rechnungen bereithalten
Wer ein Haus kaufen möchte, will alle Informationen über seinen möglichen neuen Besitz haben: Statik, Energieausweis, Garantie und vieles mehr. Daher sollten …
Beim Hausverkauf Genehmigungen und Rechnungen bereithalten
Wirsing mag besonders sonnige Standorte
Wirsing ist in der Küche sehr vielseitig verwendbar: Das Kohlgemüse findet man vor allem in Salatmischungen und es kann auch als Gemüsebeilage oder in Kohlrouladen …
Wirsing mag besonders sonnige Standorte

Kommentare