+
Beim Renovieren fallen häufig Tapetenreste an. Die gehören in den Sondermüll. Foto: Axel Heimken

Tapeten dürfen nicht in der Papiertonne landen

Berlin (dpa/tmn) - Papier ist nicht gleich Papier: Tapeten zum Beispiel gehören nicht in die Papiertonne. Sie sind im Hausmüll besser aufgehoben, erläutert das Bundesumweltministerium.

Heimwerker müssen Tapeten nach dem Entfernen von der Wand im Hausmüll entsorgen. Sämtliche geleimte sowie nassfest imprägnierte Papiere und Pappen, Tapeten, Wachs-, Paraffin-, Bitumen- und Ölpapiere sowie Ölpappen dürfen nicht in die Papiertonne, erläutert das Bundesumweltministerium in Berlin.

Auch Papiere und Pappen, die mit Folien aus Kunststoff, Zellstoff oder Metall überzogen sind oder Zwischenbeschichtungen daraus haben, gehören dort nicht hin. Das gilt genauso für Lack-, Glacé- und Chromopapiere, die mit Kunststofflacken oder -folien produziert wurden sowie für Papiere, die Kleber enthalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geniale Putz-Tricks: Damit wird echt alles sauber
Ventilator mit Kissenbezügen entstauben oder die Fusselrolle übers Fliegengitter rollen: Diese fünf Putz-Tricks sind genial und praktisch zugleich.
Geniale Putz-Tricks: Damit wird echt alles sauber
Haustiere in der Wohnung: Kennen Sie Ihre Rechte?
Viele Menschen halten Haustiere in der Wohnung. Doch nicht jeder Vermieter ist damit einverstanden. Hier lesen Sie, was erlaubt ist und was nicht.
Haustiere in der Wohnung: Kennen Sie Ihre Rechte?
Zaubernuss braucht viel Platz
Sie ist die Attraktion im Winter-Garten: Die Zaubernuss blüht ausgerechnet zur kältesten Zeit. Und nicht nur das, die Blüten duften auch. Wer diese Pflanze ebenfalls in …
Zaubernuss braucht viel Platz
IMM Cologne: Sideboard ersetzt immer öfter den Schrank
Die Gestaltung von Wohnzimmermöbeln unterliegt wechselnden Trends. Warum der gute alte Schrank mittlerweile nicht mehr angesagt ist, zeigt die Internationale Möbelmesse …
IMM Cologne: Sideboard ersetzt immer öfter den Schrank

Kommentare