+
Ein Gartenteich benötigt frisches kühles Wasser, wenn die Wassertemperatur über 24 Grad steigt. Foto: Matthias Balk

Teich-Pflege im Sommer: Ab 24 Grad Frischwasser zuführen

Ein Gartenteich zu pflegen, ist das ganze Jahr über keine leichte Aufgabe. Im Sommer sollten etwa die Wasserwerte regelmäßig überprüft werden. Steigen die Temperaturen über 24 Grad, braucht der Teich kühles Wasser.

Bonn (dpa/tmn) - Das Ökosystem eines Teichs braucht Pflege. Kontrolle der Technik und das Füttern der Fische sind für einen Teichbesitzer alltägliches Ritual.

Im Sommer aber stehen darüber hinaus ein paar spezifische Aufgaben an, damit trotz Hitze Vegetation und Fische gesund bleiben, erklärt der Zentralverband Gartenbau in Bonn. Sonst gerät der Teich im schlimmsten Fall aus seinem ökologischen Gleichgewicht - man spricht dann davon, dass der Teich umkippt.

Zur Pflege gehört im Sommer die Kontrolle der Wasserwerte. Ganz einfach geht das mit einem Schnelltest mittels Stäbchen oder mit einem Tröpfchentest, beides gibt es im Fachhandel. Der pH-Wert sollte zwischen 7,5 und 8,5 liegen, die Karbonathärte bei 5 bis 14 Grad deutscher Härte. Der Zentralverband rät zur wöchentlichen Kontrolle.

Steigen die Lufttemperaturen an, muss der Hobbygärtner auch die Wassertemperatur im Auge behalten - und möglichst täglich messen. Steigt diese über 24 Grad, sollte man frisches, kaltes Wasser hinzugeben und die Wassertemperatur dadurch senken. Das hebt zugleich den durch die Verdunstung schwindenden Wasserspiegel wieder an.

Probleme bereitet Teichbesitzern im Sommer häufig starkes Algenwachstum, angeregt durch Pflanzenteile im Wasser, Ausscheidungen der Fische sowie die vermehrte Sonneneinstrahlung. Um dem entgegenzuwirken, hilft nur das Abfischen der Algen und ein Rückschnitt der Wasserpflanzen, erklärt der Zentralverband. Diese lassen sich gerade im Sommer auch problemlos teilen. Ableger können an anderer Stelle wieder in den Teich kommen.

Außerdem raten die Experten, verwelkte Blütenstände der Uferpflanzen zu entfernen. Das regt die Bildung weiterer Knospen an. Und die Teichpumpe sowie deren Filter sollte wöchentlich kontrolliert und einmal alle sechs Monate gereinigt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Trotz besserer Alternativen wie Halogenlampen oder Leuchtdioden werden Glühlampen noch häufig in deutschen Haushalten verwendet. Das zeigt eine Umfrage.
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Riesen-Tomaten, monströse Kürbisse und XXL-Zucchini halten seit einigen Jahren in immer mehr deutschen Gärten Einzug. Einer der Höhepunkte der Szene ist jedes Jahr in …
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro
Nicht nur in deutschen Großstädten hat man Grund sich über Mietpreise zu beschweren: In New York bezahlte ein Frau umgerechnet 600 Euro für eine Mini-Wohnung.
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro
Von Tafeltrauben die Rutenspitzen entfernen
Große, pralle Tafeltrauben wollen Gärtner ernten. Dafür ist es wichtig, die Pflanzen zu verschneiden. Die Schere sollten sie noch diesen Monat ansetzen.
Von Tafeltrauben die Rutenspitzen entfernen

Kommentare