+
Auch Seerosen brauchen viele Nährstoffe, damit Gartenteich-Besitzer lange Freude an ihnen haben. Foto: Jens Schierenbeck

Teichpflanzen: Besonderes nährstoffreiches Substrat wichtig

Teichpflanzen brauchen eine besondere Pflege. Dabei hilft ein spezielles Substrat. Damit die Nährstoffe auch wirklich zu den Pflanzen gelangen, greifen Hobby-Gärtner am besten zu einem Trick.

Bad Honnef (dpa/tmn) - Viele Wasserpflanzen für den Gartenteich brauchen nährstoffreiches Substrat. Doch hier besteht die Gefahr, dass die Nährstoffe vom Wasser ausgeschwemmt werden, die dann das Algenwachstum fördern. Daher besteht spezielle Teicherde aus bindigem Boden.

Landschaftsgärtner greifen aber zu einem Trick: Sie bedecken das Substrat mit einer Schicht Lehm. Damit das Substrat an den flacher werdenden Randbereichen des Teichs Halt findet und nicht wegrutscht, sollten Stufen angelegt werden. Das sichert auch die Pflanzen ab. Darauf weist der Bundesverband Garten- und Landschaftsbau (BGL) in Bad Honnef bei Bonn hin.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schadet der Zimmerpflanze zu viel Gießwasser?
Viele machen es Pi mal Daumen - und dann noch ein bisschen Wasser obendrauf. Doch das könnte beim Blumengießen schon zu viel sein. Staunässe droht und die mögen …
Schadet der Zimmerpflanze zu viel Gießwasser?
Braune Ränder an Teetassen vermeiden
Teetrinker ärgern sich über die braunen Ränder am Porzellan. Besonders kleine Kratzer und abgeplatzte Stellen werden besonders schnell dunkel. Dagegen hilft nur schnell …
Braune Ränder an Teetassen vermeiden
Sonnenauge verlängert den Sommer
Die trüben Herbsttage kommen, ob man will oder nicht. Abfinden muss man sich mit dem Grau nicht. Für leuchtende Strahlen kann das Sonnenauge sorgen - sowohl im Garten …
Sonnenauge verlängert den Sommer
Vitaminbombe aus dem eigenen Garten: Grünkohl anbauen
Seine Zeit naht: Der Grünkohl ist wieder da. Er gilt als Spezialität des Nordens. Doch wenn das Klima stimmt, lässt sich der Winterkohl auch in weiteren Regionen …
Vitaminbombe aus dem eigenen Garten: Grünkohl anbauen

Kommentare