+
Ob Vermieter, Trennung oder Nachbarn: Für einen Umzug gibt es unzählige Gründe. Wir haben die häufigsten zusammengestellt.

Warum zieht man um?

Studie: Top 5 der Gründe für einen Umzug

München - Was bewegt die Deutschen zu einem Umzug? Und wie zufrieden sind sie mit ihrer aktuellen Wohnsituation? Laut einer neuen Umfrage gibt es einige gute Gründe für einen Wohnort-Wechsel.

Durchschnittlich zieht ein deutscher Haushalt alle acht Jahre um. Zu diesem Ergebnis kam das Statistische Bundesamt noch im Jahr 2011. Das die Deutschen Umzugskönige sind steht unbestritten fest, doch warum ist das so? Was sind die Gründe das vertraut gewordene Heim aufzugeben und weiterzuziehen?

Dieser Frage hat sich auch die Interhype AG in ihrer aktuellen Wohntraumstudie gewidmet. Rund 1.800 Personen wurde dabei diese Frage gestellt: "Einmal abgesehen von Familienplanung oder beruflichem Wechsel, welche der Gründe wären für Sie ein Anlass umzuziehen?". Dabei ist eine Top 5 Rangliste der Hauptgründe entstanden. Aus Ärger über den Vermieter ziehen ganze 23 Prozent der Bundesbürger aus ihren Wohnungen aus. Ärger mit den Nachbarn gaben 24 Prozent als Hauptumzugsgrund Nummer 4 an. Auf Platz drei schaffte es der Platzmangel als Auszugsbeschleuniger. Ganze 28 Prozent der 1.800 Befragten wollen dem Zustand ihrer Wohnung entkommen.

Private Umzugsgründe - Mit Partner oder ohne

Hauptumzugsgrund ist aber immer noch der Mietpreis. Machten sich im Jahr 2011 noch nur 30 Prozent um das Geld sorgen, stieg die Angst davor tief in die Taschen langen zu müssen heuer um fünf Prozent an. Wenig verwunderlich angesichts der explodierenden Preisen in großen Städten wie Berlin, Hamburg und München.

Aus der Studie ausgeklammert waren private und familiäre Gründe den Wohnort zu wechseln. Laut Statistischem Bundesamt ist der Zusammenzug mit dem Partner oder eben der Auszug nach einer Trennung immer noch der häufigste Umzugsgrund.

Aus der Wohntraumstudie geht ebenfalls die Zufriedenheit der Befragten mit ihrer aktuellen Wohnsituation hervor. Männer sind dabei im Schnitt um 13 Prozent zufriedener als Frauen.

VF

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So reinigen Sie Ihre Waschmaschine von fiesen Rückständen
Ihre Wäsche müffelt, obwohl Sie bereits auf höchster Stufe gewaschen haben? Dann wird es Zeit, die Waschmaschine zu säubern. So machen Sie es richtig.
So reinigen Sie Ihre Waschmaschine von fiesen Rückständen
Ganz ohne Chemie: Mit diesem Trick wird der Abfluss wieder frei
Wenn der Rohrreiniger nicht mehr die gewünschte Wirkung erzielt, kann ein simples Hausmittel beim Abfluss von Dusche, Wanne oder Spülbecken helfen.
Ganz ohne Chemie: Mit diesem Trick wird der Abfluss wieder frei
So beseitigen Sie muffigen Geruch aus Ihrem Kleiderschrank
Wenn der Kleiderschrank auf einmal muffig riecht, ist es höchste Zeit zu handeln: So bekommen Sie unschöne Gerüche aus Schränken und Kommoden.
So beseitigen Sie muffigen Geruch aus Ihrem Kleiderschrank
Was darf in die Biotonne?
Seit 2015 sind Biomülltonnen in Deutschland Pflicht. Organischer Abfall wird für Biogas oder als Dünger verwertet. Doch was darf eigentlich in die braune Tonne?
Was darf in die Biotonne?

Kommentare