+
Ist eine Gartenrose veredelt, wachsen bei ihr manchmal Triebe mit siebenteiligen Blättern. Da sie der Pflanze Nährstoffe rauben, werden sie am besten entfernt.

Tipps für den Garten

Triebe der veredelten Gartenrose entfernen

Bei veredelten Gartenrosen können robuste Triebe wuchern. Damit sie der Pflanze keine Nährstoffe entziehen, sollten sie abgeschnitten werden. Tipps dazu gibt der Bund deutscher Baumschulen.

Manchmal bilden sich an der veredelten Gartenrose ungewöhnliche Triebe mit siebenteiligen Blättern. Sie stammen von der Unterlage, die zum Verwedeln verwendet wurde. Diese raubt der Rose Nährstoffe und Wasser.

Hobbygärtner sollten diese Triebe daher entfernen, indem sie den Wurzelhals freilegen und den Trieb direkt an der Ansatzstelle kappen, erklärt der Bund deutscher Baumschulen in Berlin.

Veredelung ist eine Form der ungeschlechtlichen Vermehrung. Dabei wird eine Knospe der Gartenrose auf Bodenhöhe hinter die eingeschnittene Rinde einer Wildrose geschoben. So kann der Gärtner die Pflanzen schnell mit gleichmäßiger Qualität vermehren, außerdem sind die Pflanzen robuster.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lederstiefel richtig putzen - so geht's
Im Herbst und Winter kommen wieder die Stiefel zum Einsatz. Damit diese auch die kalte Jahreszeit ohne Schäden überstehen, sollten Sie diese auch pflegen.
Lederstiefel richtig putzen - so geht's
Staub macht uns krank? Die zehn größten Mythen beim Putzen
Es nimmt einfach kein Ende: Staubwischen zählt für viele Deutsche zur nervigsten Hausarbeit. Doch Staub kann tatsächlich auch nützlich sein.
Staub macht uns krank? Die zehn größten Mythen beim Putzen
Parkettboden kann Räume optisch verlängern oder verbreitern
Der Fußbodenbelag aus Holz ist bei vielen beliebt. Richtig gelegt kann Parkett die optische Größe des Raumes verändern.
Parkettboden kann Räume optisch verlängern oder verbreitern
Blumenkasten im Herbst enger bestücken
Der Herbst bietet Gelegenheit, den Blumenkasten noch einmal neu zu gestalten. Dabei bieten Herbstblumen gleich zwei Vorteile: sie brauchen wenig Platz und Pflege.
Blumenkasten im Herbst enger bestücken

Kommentare