+
Werden Trinkwasserleitungen mit Epoxidharz beschichtet, kann die Chemikalie Bisphenol A ins Trinkwasser gelangen. Diese Substanz wirkt hormonähnlich, wie der TÜV bekanntgibt. 

TÜV warnt

Epoxidharz kann Trinkwasser belasten

Bei Renovierungen steht häufig eine Sanierung der alten Trinkwasserleitungen an. Allerdings ist nicht jede Form der Sanierung unbedenklich. Wer das falsche Material einsetzt, gefährdet seine Gesundheit.

Hamburg - Die Trinkwasserleitungen zu beschichten, kann Folgen für die Gesundheit haben. Der TÜV Nord warnt vor dem sogenannten Relining-Verfahren, bei dem Epoxidharz verwendet wird.

Das Harz kann die Chemikalie Bisphenol A (BPA) enthalten und an das Trinkwasser abgeben. Bisphenol A wird kritisch gesehen, weil es hormonähnlich wirken und so auf hormonabhängige Prozesse einwirken kann.

Bei dem Relining-Verfahren werden die Rohrleitungen zunächst mit Luft getrocknet und anschließend Rost und Ablagerungen durch Sandstrahlen entfernt. Zum Schluss kommt eine Epoxidharzbeschichtung in das Rohr - dabei sind bestimmte Temperaturen und Aushärtungszeiten zu beachten. Geschieht das fehlerhaft oder bleiben Rostrückstände zurück, so dass die Beschichtung nicht einwandfrei aufgebracht werden kann, führt das womöglich zu einer höheren Belastung des Wassers.

Gesundheitlich auf der sicheren Seite sei man mit einer klassischen Rohrsanierung, bei der die Leitungen ausgetauscht werden, so der TÜV Nord. Diese kostet allerdings mehr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So sieht ein Bett aus, das jahrelang von Wanzen bewohnt wurde
Wissen Sie, was unter Ihrem Bett lauert? In London erlebte ein Pärchen zumindest den blanken Horror, als es einen Blick unter die Matratze warf.
So sieht ein Bett aus, das jahrelang von Wanzen bewohnt wurde
Unfassbar: Dieses Haus lässt sich in sechs Stunden aufbauen
Ein Haus zu bauen, dauert oft mehrere Monate, manchmal sogar Jahre - doch dieses Gebäude lässt sich in läppischen sechs Stunden errichten.
Unfassbar: Dieses Haus lässt sich in sechs Stunden aufbauen
Baumbestände im Garten kontrollieren und schneiden
Im Herbst haben Gartenbesitzer genügend Zeit für eine Baumkontrolle. Die ist Pflicht. So müssen auch Privatleute dafür sorgen, dass von den Bäumen keine Gefahr ausgeht.
Baumbestände im Garten kontrollieren und schneiden
Richtiges Recycling: Wohin mit dem Flaschendeckel?
Leere Flaschen landen im Glascontainer. Oft gilt das aber auch für den Deckel aus Plastik. Doch der gehört eigentlich in die Gelbe Tonne. Ein großes Problem ist das …
Richtiges Recycling: Wohin mit dem Flaschendeckel?

Kommentare