Zu sehen ist ein Blumenbeet, das gefüllt ist mit gelben und violetten Tulpen.
+
Tulpen gibt es in allen erdenklichen Farben und Blütenformen (Symbolbild).

Die Auswahl ist riesig

Tulpensorten: Das sind die schönsten Exemplare für den Frühling

Sich für eine Tulpensorte zu entscheiden, fällt nicht leicht bei der großen Auswahl. Ein paar Sorten sollten sich Gartenfreunde aber unbedingt merken.

München – Tulpen sind eine der Must-have-Blumen im Frühling. Die kelchförmigen Blüten der Pflanze bringen Farbe auf den Balkon, die Terrasse, ins Blumenbeet oder als Strauß in die Vase. Doch bei über 150 Arten und unzähligen Sorten fällt es schwer, den Überblick zu behalten. Gartenfreunde sollten einige Tulpen-Sorten jedoch unbedingt kennen*, wie 24garten.de* berichtet.

Gefüllte Blütenköpfe bieten zwar Bienen und Insekten nicht so viel Nahrung, wer jedoch in seinem Garten genügend bienenfreundliche Alternativen anbietet, kann auch getrost zu gefüllten Tulpensorten greifen. Folgende gefüllte Tulpensorten sind besonders schön: Monsella, Ice Cream, Black Hero, Angélique und Ballerina.

Folgende Sorten ungefüllter Tulpen überzeugen jede Gärtnerin und jeden Gärtner: Bei den sehr bekannten Darwintulpen gibt es zahlreiche Sorten, die mehrere Jahre im Beet bestens gedeihen. Zu den beliebtesten gehören zum Beispiel Oxford, Parade und Golden Apeldoorn. Darwintulpen gelten als besonders langlebig und beständig. Die Blüten der Triumphtulpen ist sowohl ein- als auch zweifarbig, je nach Sorte. Beliebt sind zum Beispiel Garden Party, New Design und Don Quichotte. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare