+
Die Verbraucherzentrale warnt vor unseriösen Geschäftsbedingungen bei Schlüsseldiensten.

Unseriöse Geschäftsbedingungen

Schlüsseldienste: Verbraucherzentrale warnt

München - Bei einer Prüfung von Schlüsseldiensten hat die Verbraucherzentrale Bayern bei nahezu allen geprüften Betrieben Unregelmäßigkeiten gefunden. Wovor sie die Kunden warnt.

Die Verbraucherzentrale Bayern hat die Geschäftsbedingungen mehrerer Dienste überprüft und ist dabei auf Unregelmäßigkeiten gestoßen, wie die Verbraucherschützer am Dienstag mitteilten. Zuvor hatten sich Kunden über Notdienste beschwert.

„Bei nahezu allen überprüften Unternehmen fanden sich unzulässige Klauseln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen“, sagte Juliane von Behren, Juristin bei der Verbraucherzentrale. So sollten die Kunden per Unterschrift bestätigen, dass die Abrechnung und die Arbeiten ordnungsgemäß durchgeführt worden seien. Jedoch müssten umgekehrt die Unternehmen belegen können, dass Rechnung und Arbeit korrekt seien.

Der Verband Deutscher Schlüsseldienste wies darauf hin, dass der Kunde nicht verpflichtet sei, die Erklärungen zu unterschreiben. Man wolle lediglich feststellen, ob alles zur Zufriedenheit des Kunden verlaufen sei. Die Verbraucherzentrale hat allerdings Zweifel, ob eine solche Unterschrift vor der verschlossenen Wohnungstür wirklich ohne Druck erfolgt. Allerdings seien solche Klauseln ohnehin ungültig, ob mit oder ohne Unterschrift.

Die Verbraucherschützer haben nun exemplarisch zehn Schlüsseldienste abgemahnt. Sollten sie die beanstandeten Geschäftsbedingungen weiter verwenden, drohten ihnen Vertragsstrafen. Als günstige Alternative zu Schlüsseldiensten geben die Verbraucherschützer einen simplen Tipp: Einem Bekannten einen Zweitschlüssel geben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frisches Brennholz darf im Winter nicht genutzt werden
Wer im Sommer nicht vorgesorgt hat, schaut zu Beginn der Kamin-Saison in die Röhre. Um eine gemütliche Atmosphäre zu erzeugen ist trockenes Brennholz nötig. Aus …
Frisches Brennholz darf im Winter nicht genutzt werden
Ärger mit Paketdiensten: Dieser Mann spricht allen aus der Seele
Wer hat es selbst noch nicht erlebt? Pakete, die nicht abgegeben oder sang- und klanglos im Flur abgestellt werden. Davon kann auch Heinz Jagemann ein Lied singen.
Ärger mit Paketdiensten: Dieser Mann spricht allen aus der Seele
Bohrhämmer-Test: Mehr Leistung, mehr Akku, mehr Funktionen
Ein Bohrhammer ist ursprünglich dafür gedacht, Löcher in Beton zu bohren. Mittlerweile können die Geräte aber noch viel mehr. Das zeigt ein Test, bei dem zehn Modelle …
Bohrhämmer-Test: Mehr Leistung, mehr Akku, mehr Funktionen
Christsterne: Von aztekischer Opfergabe zum Welthit
Die leuchtend rote Pflanze gehört zur Adventszeit wie Weihnachtsbaum, Plätzchen und Glühwein. Ursprünglich stammt der Weihnachtsstern aus Mexiko. Aber erst ein deutscher …
Christsterne: Von aztekischer Opfergabe zum Welthit

Kommentare