+
Das Verbrennen von Gartenabfällen ist nicht immer erlaubt. Foto: Marc Tirl

Verbrennen von Gartenabfällen ist vielerorts verboten

Vor allem im Frühjahr und Herbst fallen jede Menge Gartenabfälle an. Eigentlich praktisch, aber nicht immer erlaubt, scheint das Verbrennen des Grünzeugs zu sein.

Dessau-Roßlau (dpa/tmn) - Gartenabfälle sollten nicht offen verbrannt werden - in vielen Kommunen ist das sogar ausdrücklich verboten. Denn beim Verbrennen werden viele Schadstoffe und Feinstaub freigesetzt, erklärt das Umweltbundesamt.

Denn meist ist das Grüngut noch recht feucht, und das Feuer bekommt nicht ausreichend Luft. Eine Folge davon ist, dass die Pflanzenreste nur unvollständig verbrennen. Ein Hinweis darauf ist starke Rauchentwicklung.

Stattdessen gehören Gartenabfälle in die Biotonne oder auf den eigenen Kompost. Und viele Kommunen bieten zentrale Sammelstellen an oder setzen Straßensammlungen an. Infos haben die lokalen Entsorger.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieses Haus ist das teuerste auf der ganzen Welt
Bei dem Preis dieses Hauses müssen vielleicht sogar Superreiche schlucken: Die Villa "Les Cèdres" ist die Teuerste auf der Welt - doch was macht sie so wertvoll?
Dieses Haus ist das teuerste auf der ganzen Welt
Neuer Amazon-Service: Steht der Paketbote bald direkt in Ihrem Haus?
Der Versand-Riese Amazon tüftelt offensichtlich an einem neuen Weg seine Paketauslieferung zu perfektionieren - indem Boten die Ware direkt im Haus abstellen.
Neuer Amazon-Service: Steht der Paketbote bald direkt in Ihrem Haus?
Heizkosten müssen verbrauchsabhängig abgerechnet werden
Den größten Anteil an Nebenkosten verursachen nach wie vor die Heizkosten. Deren Verteilung auf den Mieter ist klar geregelt.
Heizkosten müssen verbrauchsabhängig abgerechnet werden
Anemonen und Astern: Farbtupfer für den Herbstgarten
Die kalten Temperaturen setzen vielen Pflanzen zu. Dennoch müssen Hobbygärtner nicht auf Farbe verzichten. Einige Stauden lassen sich noch immer in den Boden setzen.
Anemonen und Astern: Farbtupfer für den Herbstgarten

Kommentare