+
Das Verbrennen von Gartenabfällen ist nicht immer erlaubt. Foto: Marc Tirl

Verbrennen von Gartenabfällen ist vielerorts verboten

Vor allem im Frühjahr und Herbst fallen jede Menge Gartenabfälle an. Eigentlich praktisch, aber nicht immer erlaubt, scheint das Verbrennen des Grünzeugs zu sein.

Dessau-Roßlau (dpa/tmn) - Gartenabfälle sollten nicht offen verbrannt werden - in vielen Kommunen ist das sogar ausdrücklich verboten. Denn beim Verbrennen werden viele Schadstoffe und Feinstaub freigesetzt, erklärt das Umweltbundesamt.

Denn meist ist das Grüngut noch recht feucht, und das Feuer bekommt nicht ausreichend Luft. Eine Folge davon ist, dass die Pflanzenreste nur unvollständig verbrennen. Ein Hinweis darauf ist starke Rauchentwicklung.

Stattdessen gehören Gartenabfälle in die Biotonne oder auf den eigenen Kompost. Und viele Kommunen bieten zentrale Sammelstellen an oder setzen Straßensammlungen an. Infos haben die lokalen Entsorger.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eiskalt erwischt! Heizöltank leer – Vermieter in Urlaub
Schnee, Eis und Minusgrade im zweistelligen Bereich – für Leserin Sabine P. (29) sind die Minusgrade eine Katastrophe. Denn in ihrer Wohnung ist es eiskalt. Heizung? …
Eiskalt erwischt! Heizöltank leer – Vermieter in Urlaub
So wehren Sie am besten Einbrecher ab
München - Mit diesem Thema „Einbruch“ befassen sich seit Montag bis Samstag auch viele Aussteller der Messe „Bau“ auf dem Messegelände. Wir haben uns die …
So wehren Sie am besten Einbrecher ab
Raum im Winter nicht völlig auskühlen lassen
Menschen mögen es mollig warm - besonders im Winter wird deshalb kräftig geheizt. Nachts sollte die Heizung jedoch heruntergestellt werden. Sie auszustellen, ist …
Raum im Winter nicht völlig auskühlen lassen
Lichtbedarf: Pflanzen nah ans Fenster stellen
Pflanzen gedeihen prächtig mit ausreichend Licht. Das genügt schon mit 1,5 Meter Abstand zum Fenster nicht mehr. Wer keinen helleren Standort nutzen kann, sollte bei der …
Lichtbedarf: Pflanzen nah ans Fenster stellen

Kommentare