Urteil

Versorger muss für Wasserschäden beim Kunden haften

Koblenz - Ein Wasserversorger ist für den Zustand der Leitungen bis zur Wasseruhr beim Kunden verantwortlich.

Im Zweifelsfall muss er auch für Schäden haften. Das entschied das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz in einem am Montag veröffentlichten Urteil (Az.: 1 U 1281/12). In dem Fall war in einer Garage wegen eines rostigen Rohres Wasser ausgetreten. Der Garagenbesitzer forderte Schadenersatz.

Die OLG-Richter befanden, dass der Wasserversorgungszweckverband haften müsse und verwiesen den Fall ans Landgericht zurück, das die Höhe der Zahlung festzulegen soll. Der betroffene Teil der Leitung habe sich vor der Wasseruhr befunden und sei damit im Eigentum des Zweckverbandes. Somit habe er die uneingeschränkte Kontroll- und Unterhaltungspflicht. Ein Mitarbeiter hätte das Rohr zumindest bei einem Austausch der Wasseruhr kontrollieren müssen. Das Urteil ist rechtskräftig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Wäsche waschen ist nicht schwer. Doch Vorsicht: Bei der Waschmaschine muss man einiges beachten. Mit diesen Tipps wird die Wäsche strahlend sauber.
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Trotz besserer Alternativen wie Halogenlampen oder Leuchtdioden werden Glühlampen noch häufig in deutschen Haushalten verwendet. Das zeigt eine Umfrage.
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Riesen-Tomaten, monströse Kürbisse und XXL-Zucchini halten seit einigen Jahren in immer mehr deutschen Gärten Einzug. Einer der Höhepunkte der Szene ist jedes Jahr in …
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro
Nicht nur in deutschen Großstädten hat man Grund sich über Mietpreise zu beschweren: In New York bezahlte ein Frau umgerechnet 600 Euro für eine Mini-Wohnung.
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro

Kommentare