+
Farbenpracht: Die Mandevilla blüht stärker an einem sonnigen Standort. Foto: Pflanzenfreude.de/dpa

Nicht zu viel Fürsorge

Viel Gießwasser mindert die Blüte der Mandevilla

Manche Pflanzen sind kompliziert. Zu ihnen gehört die Mandevilla, die eine moderate Menge an Wasser benötigt. Hobbygärtner müssen daher vorsichtig sein.

Essen (dpa/tmn) - Die Mandevilla bildet viele Blätter, wenn sie viel Feuchtigkeit erhält. Allerdings fährt der Kletterstrauch dann die Blütenbildung zurück, wie das Blumenbüro in Essen erklärt. Hobbygärtner sollten allerdings auch nicht so wenig gießen, dass das Substrat komplett austrocknet.

Für die Blütenbildung förderlich ist auch Sonnenschein. Je sonniger der Standort, desto mehr ihrer stark duftenden, trichterförmigen Blüten entwickelt die Pflanze. Hobbygärtner sollten sie außerdem auf Balkon und Terrasse vor Wind und Regen schützen. Wöchentlich zu düngen, ist nötig.

Ihren Namen erhielt das Gewächs zu Ehren des Gesandten der britischen Königin in Argentinien, Henry John Mandeville (1773-1861). Er brachte die Pflanze Ende des 18. Jahrhunderts nach Europa. Bekannt ist sie auch als Dipladenia.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Wäsche waschen ist nicht schwer. Doch Vorsicht: Bei der Waschmaschine muss man einiges beachten. Mit diesen Tipps wird die Wäsche strahlend sauber.
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Trotz besserer Alternativen wie Halogenlampen oder Leuchtdioden werden Glühlampen noch häufig in deutschen Haushalten verwendet. Das zeigt eine Umfrage.
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Riesen-Tomaten, monströse Kürbisse und XXL-Zucchini halten seit einigen Jahren in immer mehr deutschen Gärten Einzug. Einer der Höhepunkte der Szene ist jedes Jahr in …
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro
Nicht nur in deutschen Großstädten hat man Grund sich über Mietpreise zu beschweren: In New York bezahlte ein Frau umgerechnet 600 Euro für eine Mini-Wohnung.
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro

Kommentare