+
Immergrüne wie Rhododendron können bei gefrorenem Boden zu sehr austrocknen - vor allem wenn außerdem die Sonne scheint. Foto: Cj Gunther

Viele Gartenpflanzen brauchen im Winter Schatten

Die Sorge, dass ihre Pflanzen zu wenig Wasser bekommen, machen sich Gartenbesitzer eher im Sommer. Doch auch bei eisiger Kälte wird Wassermangel für einige Pflanzen zum Problem.

Bonn (dpa/tmn) - Pflanzen im Garten benötigen in der kalten Jahreszeit nicht nur Schutz vor Frost. Gerade Immergrüne verdursten eher, als dass sie erfrieren. Darauf weist die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen hin.

Aus einem gefrorenen Boden können Rhododendron, Azalee, Kirschlorbeer und Co. kein Wasser ziehen. Das brauchen sie aber, wenn die Sonne scheint und sie Feuchtigkeit verdunsten. Daher sollte der Hobbygärtner mit Fichtenzweigen für Schatten sorgen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Putz-Trick: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette endlich los
Ums Kloputzen reißt sich keiner. Doch wenn braune Ablagerungen die Toilette verunreinigen, muss Hand angelegt werden. Welche Hausmittel helfen, lesen Sie hier.
Putz-Trick: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette endlich los
Hier dürfen Sie Ihr Laub keinesfalls entladen - es drohen hohe Bußgelder
Zur Herbstzeit türmen sich wieder die Laubhaufen im eigenen Garten. Aber wohin mit diesen Mengen an Blättern? Ein Ort ist jedenfalls tabu.
Hier dürfen Sie Ihr Laub keinesfalls entladen - es drohen hohe Bußgelder
Paketbote trifft Kunden nicht an - und findet stattdessen kuriosen Ablageort
Weil ein Kunde zuhause nicht anzutreffen war, wurde ein UPS-Bote äußerst kreativ - und hinterließ auf der Benachrichtigungskarte eine kleine Bildbeschreibung zum Paket.
Paketbote trifft Kunden nicht an - und findet stattdessen kuriosen Ablageort
Wer diesen Schritt beim Heizen vergisst, zahlt bares Geld drauf - und schädigt die Umwelt
Kaltes Wetter hält in Deutschland Einzug und lässt die Menschen wieder ihre Heizungen aufdrehen. Wer allerdings eine Sache vergisst, zahlt drauf.
Wer diesen Schritt beim Heizen vergisst, zahlt bares Geld drauf - und schädigt die Umwelt

Kommentare