Sommerblumenzwiebeln setzen
+
Die Zwiebeln von Montbretien und anderen Sommerblumen sollten erst ab Ende April gesetzt werden.

Frostige Gefahr

Wann man Sommerblumenzwiebeln setzt

Schon längst gibt es die Zwiebeln und Knollen von Sommerblumen im Handel. Doch die meisten sollten noch nicht im Gartenboden landen. Es gibt aber eine Ausnahme.

Berlin (dpa/tmn) - Sobald die Gefahr von Nachtfrösten vorbei ist, kommen die Sommerzwiebelblumen in den Boden. Nur eine darf schon früher rein: Die Lilie. Ihre Zwiebeln können bereits jetzt gesetzt werden, da sie weniger frostempfindlich sind. Darauf weist iBulb hin, ein Zusammenschluss von Betrieben der Zwiebelblumenbranche.

Die anderen Sommerzwiebelblumen folgen besser erst ab Ende April oder im Mai. Davon, dass man sie oft schon viel früher im Handel kaufen kann, sollte man sich nicht verführen lassen. Denn die Zwiebeln und Knollen dieser Blumen sollten keinem Frost ausgesetzt werden - doch der droht im März und sogar April in Deutschland noch.

Die Pflanzen lassen sich laut iBulb aber zwischen Kauf und Pflanzung gut an einem trockenen, kühlen und dunklen Ort lagern.

Zu den im Sommer blühenden Zwiebelblumen gehören Dahlien, Lilien, Gladiolen, Callas, Begonien, Montbretien, Freesien und das Indische Blumenrohr.

© dpa-infocom, dpa:210310-99-760541/2

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare