+
Ob das Haus wieder einmal einen neuen Anstrich braucht, können Hausbesitzer mit einem Schwamm und einem Klebeband testen.

Was taugt der Haus-Anstrich noch? Drei Tipps für Heimwerker

Ob der Anstrich einer Fassade aufgefrischt werden muss, ist nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen. In drei einfachen Schritten können Hausbesitzer jedoch zuverlässig herausfinden, in welchem Zustand die Außenwandfarbe ist.

Köln - Wie gut erhalten der Anstrich ihrer Hausfassade noch ist, können Heimwerker mit drei einfachen Tests herausfinden. Bereithalten sollten sie dafür einen und ein Klebeband sollten sie dafür bereithalten.

Die DIY-Academy in Köln rät als erstes zum Abriebtest: Mit der Handinnenfläche über die Fassade reiben. Bleibt ein weißer, mehlartiger Belag an der Hand zurück, zeigt das dem Heimwerker, er muss die Fassade gut reinigen und danach grundieren.

Dann nimmt der Hausbesitzer einen nassen Schwamm und reibt damit über die Wand. Zieht das Wasser schnell ein, braucht das Material unbedingt eine Grundierung vor dem neuen Anstrich. Im dritten Schritt wird die Tragfähigkeit überprüft: Zieht man ein Stück Klebeband vom Putz ab, bleiben daran Teile des alten Anstrichs kleben? Dann muss er in diesen Bereichen ganz entfernt und erneuert werden.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Wäsche waschen ist nicht schwer. Doch Vorsicht: Bei der Waschmaschine muss man einiges beachten. Mit diesen Tipps wird die Wäsche strahlend sauber.
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Trotz besserer Alternativen wie Halogenlampen oder Leuchtdioden werden Glühlampen noch häufig in deutschen Haushalten verwendet. Das zeigt eine Umfrage.
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Riesen-Tomaten, monströse Kürbisse und XXL-Zucchini halten seit einigen Jahren in immer mehr deutschen Gärten Einzug. Einer der Höhepunkte der Szene ist jedes Jahr in …
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro
Nicht nur in deutschen Großstädten hat man Grund sich über Mietpreise zu beschweren: In New York bezahlte ein Frau umgerechnet 600 Euro für eine Mini-Wohnung.
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro

Kommentare