+
Kalifornien kämpft regelmäßig mit Wasserknappheit. Foto: John G. Mabanglo

Wasser wird weltweit knapper - womöglich drohen Katastrophen

Sauberes Wasser ist lebensnotwendig, aber gerade in Entwicklungsländern knapp. Millionen Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Jetzt warnt die Umweltstiftung WWF davor, dass auch Deutschland vor großen Problemen steht.

Berlin (dpa) - Wasser wird nach Prognosen der Umweltstiftung WWF in Zukunft knapper, bei sinkender Qualität. Bereits heute hätten mehr als 780 Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser, teilte der WWF zum Weltwassertag am 22. März mit. Der Bedarf an Wasser könne demnach bis 2050 um mehr als 50 Prozent steigen. Dann drohten auch ökologische, wirtschaftliche und soziale Katastrophen.

Als Ursachen für die Entwicklung nennt die Umweltorganisation, dass immer mehr Menschen auf der Erde leben, dass der Verbrauch zunimmt und der Klimawandel sich bemerkbar macht. Bereits in den vergangenen 100 Jahren seien weltweit mehr als die Hälfte der Flusssysteme, Moore und Seen verschwunden.

Der WWF betont, dass auch Deutschland ein Wasserproblem bevorstehe: Gerade die Wirtschaft sei angewiesen auf Produkte, die im Ausland unter Einsatz großer Wassermengen hergestellt oder gefördert werden: spanisches Gemüse, indische Baumwolle, Metalle aus Südafrika.

Jeder Deutsche verbraucht laut WWF pro Tag rund 120 Liter Wasser, etwa fürs Duschen, Putzen und zum Trinken. Wird das für unsere Nahrung und Konsumgüter verbrauchte Wasser eingerechnet, liege der Verbrauch pro Tag bei knapp 5300 Litern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spülmaschinen-Tabs im Test: Teuer ist nicht gleich Qualität
Das dürfte viele Spülmaschinenbesitzer interessieren: Gut muss nicht immer teuer sein, wie die neue Untersuchung der Stiftung Warentest zeigt.
Spülmaschinen-Tabs im Test: Teuer ist nicht gleich Qualität
Keller unter Wasser? Das müssen Hausbesitzer jetzt tun
Anhaltende Schauer oder Starkregen überfluten Keller. Was nun? Wer vorschnell handelt, schadet unter Umständen dem Gebäude und verliert Versicherungsansprüche.
Keller unter Wasser? Das müssen Hausbesitzer jetzt tun
Darf man Gartenpflanzen nach dem Spätsommer noch düngen?
Man will den Pflanzen vor dem langen, kalten Winter etwas Gutes tun und düngt sie noch einmal ausgiebig. Doch das sollten Hobbygärtner besser lassen. Warum eigentlich?
Darf man Gartenpflanzen nach dem Spätsommer noch düngen?
Den Garten mit Birken gestalten
Sie ist schlank, hat wenig Ansprüche und toleriert auch noch andere Pflanzen zu ihren Füßen: Die Birke ist ein bei Gartengestaltern beliebter Baum. Vor allem ihre weiße …
Den Garten mit Birken gestalten

Kommentare