Mann schmückt einen Weihnachtsbaum
+
Die Weihnachtsdeko wird dieses Jahr von der Natur inspiriert.

Winterzauber für daheim

Weihnachtsdeko: Das sind die Trends für 2020

  • Laura Wittstruck
    vonLaura Wittstruck
    schließen

Die Weihnachtszeit kommt immer näher. Zeit also, sich mit der passenden Deko zu beschäftigen. Was liegt 2020 im Trend?

Es ist zwar noch eine Weile hin, doch das Weihnachtsfest rückt unweigerlich näher. Dieses Jahr wird es etwas anders als in den Jahren zuvor: Anstatt auf dem Weihnachtsmarkt Punsch zu trinken, verbringen wir 2020 noch mehr Zeit daheim. Umso schöner also, wenn die Wohnung oder das Haus Gemütlichkeit und Weihnachtszauber versprühen. Doch was sind eigentlich die Deko-Trends für 2020? Wir haben die Wichtigsten für Sie zusammengestellt.

Lesen Sie auch: Weihnachtsbeleuchtung: Was ist eigentlich erlaubt?

Weihnachtstrends 2020: Nachhaltigkeit beim Material

Natürlichkeit und Nachhaltigkeit sind in diesem Winter wichtige Kriterien bei der Auswahl der Dekoration*. Nachwachsende Materialien wie Kork, Holz oder Zapfen sind beliebt, die entweder einfach so belassen werden oder mit natürlichen Techniken bearbeitet. So spiegeln die Deko-Elemente die natürliche Schönheit der Natur wider. Ein großer Pluspunkt dieses Trends: Er ist sowohl nachhaltig als auch schnell und günstig selbergemacht. Bei einem Waldspaziergang zum Beispiel, können Rinden, Moos und Nüsse gesammelt und anschließend zu kleinen Kunstwerken verarbeitet werden.

Mehr dazu: Konsumterror, Wichtel und „Last Christmas“: Was an Weihnachten nervt.

Weihnachtsdeko 2020: Papierschmuck ist beliebt

Kunstvoll gefaltete Sterne und Ornamente aus Papier verschönern dieses Jahr nicht nur den Weihnachtsbaum, sondern auch Vasen mit Tannengrün. Auch diesen Deko-Trend können Sie mit etwas Bastelgeschick selbst herstellen. Der Vorteil: Dabei können Sie die Farben und Muster ihres Schmucks selbst bestimmen.  Außerdem muss es ja nicht gleich ein extrem aufwendiger Stern werden – auch schlichte Papierkunstwerke entfalten ihre Wirkung an einem grünen Tannenzweig. Papier mit ausgefallenen Mustern oder Texturen wirkt natürlich auch bei Geschenkverpackungen elegant und besonders – da spielt der Inhalt fast nur die Nebenrolle.

Weihnachtsdeko 2020: Das sind die Trendfarben der Weihnachtssaison

Die Trendfarben in der Weihnachtszeit kommen eher zurückhaltend daher und greifen dabei wieder das Thema Natürlichkeit auf. Dunkle Wachholderbeere, Rehbraun, Rotbuche und verschiedene Grüntöne erinnern an einen Waldspaziergang. Warme, helle Steintöne bringen dafür etwas Licht in die kalte Jahreszeit.

Wer es etwas romantischer und verspielter mag, ist dagegen bei zarten Pastellfarben wie Rose, hellem Grün oder Himmelblau genau richtig. Diesen Trend kann man ebenfalls gut in der Dekoration aufgreifen. Kleine romantische Details kann man sowohl beim Dekorieren als auch auf Geschenkverpackungen und Grußkarten platzieren.

*(lw) Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant: Deutsche Post: Große Änderung bei den Lieferzeiten – Was Kunden jetzt wissen sollten.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Was steckt hinter den Makler-Beschreibungen?
"Lage in aufstrebendem Viertel" oder "Wohnanlage mit viel Entwicklungspotenzial": In ein paar Jahren mag es hier wunderbar sein. Doch jetzt rollen hier Bagger und Lkws – und danach wird das Leben teurer.
"Lage in unberührter Natur": Ideal für meditative Einsiedler, die von den Früchten der Erde leben wollen. Wer jedoch arbeiten, einkaufen oder auch mal zum Arzt muss, braucht unbedingt ein Auto. Zudem wird der Weiterverkauf der Immobilie schwierig.
"Verkehrsgünstig gelegen": Im Extremfall ist vor der Haustür der Hauptbahnhof mit dem entsprechenden Milieu. Oder es führt vor dem Gebäude eine Hauptverkehrsstraße und hinter dem Garten eine viel befahrene Eisenbahnstrecke vorbei.
"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Auch interessant

Kommentare